05.12.2016
FLUG REVUE

ESA-Ministerratskonferenz10 Milliarden Euro für die europäische Raumfahrt

Bei der ESA-Ministerratskonferenz im schweizerischen Luzern haben die 22 ESA-Mitgliedsstaaten sowie Slowenien und Kanada 10,3 Milliarden Euro für Weltraumtätigkeiten und -programme bewilligt.

ESA-Ministerratskonferenz 2016

Die ESA-Mitgliedsländer erfüllten der europäischen Raumfahrtagentur finanziell fast alle Wünsche. Foto und Copyright: ESA  

 

Die ESA-Ministerratskonferenz, das höchste Entscheidungsgremium der europäischen Weltraumorganisation ESA, fand am 1. und 2. Dezember in Luzern statt. Insgesamt bewilligten die für Raumfahrt zuständigen Minister 10,3 Milliarden Euro. "Das ist ein wirklich großer Betrag, der es uns erlaubt, vorwärts zu kommen", sagte der ESA-Generaldirektor Jan Wörner. Deutschland stellt zwei Milliarden Euro bereit und ist damit der stärkste Beitragszahler.

Damit steht einer Verlängerung der Beteiligung an der Internationalen Raumstation bis 2024 nichts mehr im Wege. Auch der zweite Teil der russisch-europäischen ExoMars-Mission, der für das Jahr 2020 geplant ist, kann durchgeführt werden. Obwohl im Oktober das ExoMars-Landemodul Schiaparelli auf dem Mars abgestürzt ist, werden knapp 440 Millionen Euro zusätzlich genehmigt. 

Nicht ausreichend finanzielle Mittel gab es hingegen für die Asteroidenabwehrmission AIM (Asteroid Impact Mission). "Wir werden dennoch weitermachen", so Wörner. Zwar nicht mit dem ursprünglichen AIM-Projekt, aber doch mit verschiedenen Asteroiden-Aktivitäten. Dafür gebe es auch die Nachfrage sowie die nötigen Gelder der ESA-Mitgliedsstaaten.


Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Copernicus-Programm Siebter Sentinel-Satellit gestartet

26.04.2018 - Sentinel-3B wurde am 25. April ins All befördert. Der Satellit ist Teil des europäischen Erdbeobachtungsprogrammes Copernicus. … weiter

Luft- und Raumfahrtmesse 2018 in Berlin ILA stellt Startups in den Mittelpunkt

13.04.2018 - Vom FutureLab bis zum Innovationspreis: Startups der Luft- und Raumfahrt haben auf der ILA viele Möglichkeiten, ihre Ideen zu präsentieren. … weiter

Start einer Falcon-9-Rakete Erste Experimente für Gerst-Mission fliegen zur ISS

03.04.2018 - An Bord der am 2. April gestarteten Falcon 9 befinden sich neben Versorgungsgütern auch Forschungsnutzlasten für die Horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst. … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

29.03.2018 - Insgesamt elf Deutsche sind bislang in den Weltraum geflogen. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus gesehen haben. … weiter

Chinesische Raumstation Tiangong-1 vor dem Absturz

28.03.2018 - Wann tritt die aufgegebene chinesische Raumstation in die Atmosphäre ein und wo könnten Trümmerteile auf der Erde niedergehen? … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt