24.06.2013
FLUG REVUE

10.000. Near Earth Object entdeckt

NEOs sind Asteroiden oder Kometen, welche durchs Weltall vagabundieren und der Erde auf mindestens 45 Millionen Kilometer nahe kommen. Am 18. Juni 2013 entdeckten NASA-Wissenschaftler bereits das 10.000. dieser Objekte.

10.000. Near Earth Object entdeckt

Der Asteroid 2013 MZ5 auf einer Aufnahme des Teleskops Pan-STARR-1. © NASA  

 

Der jetzt entdeckte Asteroid 2013 MZ5 hat einen Durchmesser von rund 300 Metern und wurde mit Hilfe des Teleskops Pan-STARR-1 am Haleakala-Krater auf Maui, Hawaii entdeckt. Er bewegt sich allerdings auf einer Bahn, auf welcher er der Erde nicht gefährlich werden kann. NASAs NEO-Programmchef Lindley Johnson schränkte indessen ein, dass es geschätzt zehnmal mehr solcher Objekte gibt, und erst wenn man sie alle gefunden und ihre Bahnen berechnet hat, wird man diejenigen kennen, welche unserem Planeten potenziell gefährlich werden können.

Als NEOs werden Objekte ab einer Größe von etwa 30 Zentimetern bezeichnet. Das größte derzeit bekannte ist 1036 Ganymed mit einem Durchmesser von 41 Kilometern. Nach der Entdeckung des ersten im Jahre 1898 fand man in den nächsten hundert Jahren nur rund 500 Kometen oder Asteroiden. Erst nach der Gründung des NEO-Programms der NASA 1989 kam es dank modernster Beobachtungsmittel zu einer sprunghaften Steigerung der Aufklärungszahlen. Etwa zehn Prozent aller NEOs sind größer als einen Kilometer und könnten bei einem Einschlag auf der Erde globale Katastrophen auslösen. Für größere Schäden müssen die Objekte mindestens 30 Meter groß sein, doch nehmen Wissenschaftler an, dass sie erst ein Prozent dieser Körper entdeckt haben.

 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

06.02.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter

Neue US-Raumkapsel Fertigung der ersten bemannten Orion beginnt

02.02.2018 - Lockheed Martin hat die ersten zwei Komponenten der Orion-Kapsel zusammengeschweißt, die 2023 bemannt fliegen soll. … weiter

Forschung zu alternativen Treibstoffen DC-8 und A320 ATRA fliegen gemeinsam

12.01.2018 - Die US-Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) starten Mitte Januar eine Serie von Forschungsflügen über Deutschland. Im Fokus: der Einfluss von … weiter

Adaptive Flügel Vögel als Vorbild

10.01.2018 - Weniger Treibstoffverbrauch, weniger Lärm: Forscher arbeiten an Flügeln, die ihre Form verändern – ohne Klappen. Bis die Technologie in der kommerziellen Luftfahrt Einzug hält, wird es wohl noch eine … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

30.12.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert