25.09.2015
FLUG REVUE

Airbus Defence & SpaceErste Hardware für das Service-Modul von Orion

Airbus Defence & Space hat als Hauptauftragnehmer des europäischen Servicemoduls (ESM) des Orion-Raumfahrzeugs der NASA vier große Titan-Tanks für das Modul fertiggestellt, das für erste Tests ausgeliefert wird.

Orion Tanks Servicemodul Airbus September 2015

Bei Airbus Defence & Space wurden die ersten vier Tanks des Orion-Servicemoduls gebaut (Airbus Defence & Space).  

 

Die Tanks sind die erste Hardware, die für das Orion-Raumfahrzeug geliefert werden. Jeder Tank ist 2,67 Meter hoch, hat einen Durchmesser von 1,15 Meter, wiegt leer rund 100 Kilogramm und hat ein Volumen von 2100 Liter. Die gesamte Ladekapazität beträgt knapp neun Tonnen Treibstoff (Monomethylhydrazin (MMH) und Mixed Oxides of Nitrogen (MON)). Damit hat der Treibstoff an der ESM-Gesamtmasse von etwas mehr als 13 Tonnen den größten Anteil.

Die Tanks werden zunächst nach Italien transportiert, wo das Modell für die Strukturtests montiert wird, das anschließend in den USA getestet wird. Bei diesen ersten Untersuchungen geht es vor allem darum, ob die strukturellen Komponenten den enormen Belastungen insbesondere beim Start standhalten.

Im nächsten Schritt wird das so genannte „Engineering Model“ gebaut, das bei Airbus Defence and Space in Bremen montiert und getestet wird. Dieses Modell dient dem Test des Tankinnenlebens, das bei Schwerelosigkeit für eine permanente und blasenfreie Förderung des Treibstoffs zu den Triebwerken sorgt.

Bis Mitte 2016 wird Airbus Defence and Space in Bremen dann die eigentlichen Flugtanks für das ESM gebauen, die erstmals beim Start der unbemannten „Exploration Mission One“ in 2018 zum Einsatz kommen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Meilenstein für unbemannten Luftverkehr NASA testet Ikhana-Drohne im öffentlichen Luftraum

19.06.2018 - Mitte Juni hat die NASA erstmals eine unbegleitete Drohne im dicht beflogenen Luftraum über Kalifornien getestet. Das unbemannte Luftfahrzeug konnte dank "See and Avoid"-Technik sicheren Abstand zum … weiter

Heftiger Staubsturm auf dem Mars Kontakt zu NASA-Rover Opportunity abgebrochen

14.06.2018 - Seit eineinhalb Wochen tobt auf dem Mars einer der schwersten Staubstürme, die bisher beobachtet wurden. Der Oppertunity-Rover hat sich mangels Sonne wohl abgeschaltet. … weiter

GRACE-FO Deutsch-amerikanische Zwillingssatelliten starten ins All

23.05.2018 - Eine Falcon-9-Trägerrakete hat die Erdbeobachtungssatelliten am Dienstag von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien aus in ihre Umlaufbahn gebracht. … weiter

Mission Mars 2020 NASA will Hubschrauber auf dem Mars fliegen lassen

15.05.2018 - Die US-Raumfahrtbehörde will im Rahmen ihrer Rover-Mission Mars 2020 einen kleinen, autonomen Helikopter zum Roten Planeten bringen. … weiter

Ziviles Testknallen über Texas NASA misst Überschall-Knall

08.05.2018 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrt-Forschungsbehörde NASA führt im Herbst eine Serie von Überschall-Testflügen über Land durch, um die Akzeptanz der Lärmbelastung durch die Bevölkerung zu prüfen. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete