13.09.2017
FLUG REVUE

Private InitiativeAirbus unterstützt "Die Astronautin"

Airbus und die Initiative "Die Astronautin" werden künftig enger zusammenarbeiten. Das Ziel der privaten Initiative: Die erste deutsche Astronautin auf eine Forschungsmission zur Internationalen Raumstation ISS zu schicken.

Airbus unterstützt "Die Astronautin"

Airbus unterstützt die Initiative "Die Astronautin". Auf dem Bild (v. l.): Oliver Juckenhöfel (Leiter On-Orbit Services & Exploration, Airbus), Insa-Thiele-Eich (Astronautin-Trainee), Claudia Kessler (CEO HE Space Operations), Nicola Baumann (Astronautin-Trainee), Akos Hegyi (Leiter ISS Services, Airbus). Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Raumfahrtsparte von Airbus fördert das vom Personaldienstleister HE Space Operations initiierte Projekt "Die Astronautin", wie Airbus am Mittwoch mitteilte. Airbus wird die beiden Astronautinnen-Trainees Nicola Baumann (32) und Insa Thiele-Eich (34) bei der Ausbildung und der Missionsplanung für eine mögliche ISS-Mission unterstützen. Das beinhalte unter anderem das Einarbeiten in eine Raumstationsumgebung, Missionsabläufe sowie das Erlernen wichtiger Prozeduren.

"Wir können als führendes europäisches Unternehmen in der astronautischen Raumfahrt unsere Kompetenzen sehr gut in dieses Projekt einbringen. In unseren Werkshallen können die beiden schon einmal von größeren Zielen träumen – das erste interplanetarische NASA-Raumschiff Orion entsteht maßgeblich auch bei Airbus in Bremen", so Oliver Juckenhöfel, Leiter On-Orbit Services und Exploration bei Airbus. "Unser Know-how bei Betrieb und Nutzung des Europäischen Weltraumlabors Columbus, das wir für die ESA entwickelt haben, sowie die Erfahrungen in der Astronautenausbildung können der Initiative sehr hilfreich bei der Vorbereitung auf ihre geplante Weltraummission sein."

Claudia Kessler, CEO von HE Space Operations und Initiatorin des Projektes, sagte: "Wir freuen uns sehr über das Engagement von Airbus. Die Erfahrung der Raumfahrtingenieure wird für unsere beiden Trainees von unschätzbarem Wert sein."

Nicola Baumann und Insa Thiele-Eich haben sich im Rahmen des Auswahlprogramms "Die Astronautin" unter 400 Bewerberinnen für das Astronautentraining qualifiziert. Beide Frauen bestanden die medizinisch-psychologische Eignungsauswahl des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, die an die ESA-Standards zur Astronautenauswahl angelehnt ist. Eine der beiden Frauen soll 2020 im Rahmen einer privat finanzierten Forschungsmission für zehn Tage zur ISS fliegen.



Weitere interessante Inhalte
Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

23.02.2018 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Radarsatellit ergänzt Terra SAR-X und TanDEM-X Erdbeobachtungssatellit PAZ gestartet

22.02.2018 - Der spanische Erdbeobachtungssatellit PAZ startete am Donnerstag um 15:17 Uhr (MEZ) erfolgreich mit einer Falcon-9 Rakete von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien/USA. … weiter

Hilfe für Schüler bei der Berufsfindung Airbus-Stiftung beginnt "Flying Challenge"-Betreuungsprogramm

22.02.2018 - Im Rahmen des halbjährigen Betreuungsprogramms "Flying Challenge" unterstützen Airbus-Mitarbeiter erstmals Schüler aus Hamburg mit maßgeschneiderter Hilfe bei der Berufswahl und informieren über einen … weiter

HNA-Tochter ernennt Verkaufsagenten TAL Aviation vertritt Beijing Capital Airlines

22.02.2018 - Die chinesische Fluggesellschaft Beijing Capital Airlines hat TAL Aviation Germany zum General Sales Agent (GSA) in Deutschland ernannt. Die Chinesen wollen damit ihr Wachstum im deutschsprachigen … weiter

Getriebfan von Pratt & Whitney Überarbeitete Dichtung für A320neo-Triebwerk

21.02.2018 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney präsentiert eine Lösung für das jüngste Problem mit dem PW1100G-JM. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert