14.06.2018
FLUG REVUE

Fußball-WM in RusslandAirbus zeigt Satellitenaufnahmen der WM-Stadien

Die Pléiades-Erdbeobachtungssatelliten von Airbus Defense and Space haben Aufnahmen der zwölf Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland gemacht. FLUG REVUE zeigt die Bilder und stellt die Städte kurz vor.

Moskau, Stadion Luschniki

Das erste Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 findet in der Hauptstadt Russlands statt. Moskau ist die größte Stadt Russlands und nach Istanbul die zweitgrößte Stadt Europas. Beginn des Eröffungsspiels Russland gegen Saudi-Arabien ist am 14. Juni 2018 um 17 Uhr deutscher Zeit. Das Olympiastadion Luschniki, eröffnet 1956, hat eine Kapazität von 81.000 Plätzen und ist das größte Fußballstadion Russlands. Neben der Eröffnung findet auch das Achtel- und Halbfinale sowie das Finale im Olympiastadion statt. Am 17. Juni um 17 Uhr spielt Deutschland im Luschniki-Stadion gegen Mexiko.

 

Jekaterinburg
Die Stadt mit 1,4 Millionen Einwohnern liegt im Uralgebirge. Sie ist die viertgrößte Stadt Russlands, das Stadion fasst 35.696 Personen. Das erste Spiel in Jekaterinburg, Ägypten gegen Uruguay, findet am 15. Juni um 14 Uhr deutscher Zeit statt.

 

Sankt Petersburg
In der nördlichsten Millionenstadt der Welt beginnt das erste Spiel, Marokko gegen Iran, am 15. Juni um 17 Uhr deutscher Zeit. Das Sankt-Petersburg-Stadion fasst 69.500 Personen. Sankt Petersburg ist die zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte in Europa. Die Stadt richtet das Achtelfinale, das Viertelfinale und das Spiel um Platz drei aus.

 

Sotschi
Die Stadt bezeichnet sich als "Sport-Hauptstadt Russland", hier fanden die olympischen Winterspiele 2014 statt. Der "Große Preis von Russland" der Formel 1 wird ebenfalls in der Sotschi ausgetragen. Das Stadion hat eine Kapazität von 47.659 Plätzen. Beginn der WM in Sotschi ist am 15. Juni um 20 Uhr mit dem Spiel Portugal gegen Spanien. Deutschland spielt am 23. Juni um 20 Uhr gegen Schweden. Des Weiteren finden dort Spiele des Achtel- und Viertelfinales statt.

 

Kasan
Die achtgrößte Stadt Russlands ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan. In der Kasan-Arena finden 45.015 Menschen Platz, das erste Spiel, Frankreich gegen Australien, startet am 16. Juni um 12 Uhr. Deutschland spielt am 27. Juni um 16 Uhr gegen Südkorea.

 

Moskau, Spartak-Stadion
Anpfiff für das erste Spiel im Moskauer Spartak-Stadion, Argentinien gegen Island, ist 16. Juni um 15 Uhr. Im Innerern finden 44.918 Personen Platz. Im Spartak-Stadion findet ein Spiel des Achtelfinales statt.

 

Saransk
Die Stadt Saransk ist mit 300.000 Einwohnern die kleinste WM-Stadt. Der Anpfiff der ersten Partie, Peru gegen Dänemark, in der Mordowia-Arena mit 45.015 Plätzen ist am 16. Juni um 18 Uhr. 


Kaliningrad
Das ehemalige deutsche Königsberg (Ostpreußen) hat knapp eine halbe Million Einwohner. Die Stadt ist Hauptstadt der Oblast Kaliningrad. Im Kaliningrad-Stadion findet vor bis zu 35.202 Zuschauern das erste Spiel (Kroatien gegen Nigeria) am 16. Juni um 21 Uhr statt.



Samara
Das erste Spiel (Costa Rica gegen Serbien) in der Kosmos-Arena von Samara beginnt am 17. Juni um 14 Uhr. Das Stadion der sechstgrößten Stadt Russlands bietet bis zu 44.918 Personen Platz. In Samara finden Spiele des Achtel- und Viertelfinales stattt.



Rostow am Don
Die Rostow-Arena bietet 45.000 Plätze für das erste Spiel (Brasilien gegen Schweiz) am 17. Juni um 20 Uhr. Rostow am Don wird als wichtgste Stadt Südrusslands bezeichnet. Die Stadt ist Austragungsort eines Spiels des Achtelfinales.



Nischni Nowgorod
Im Nischni-Nowgorod-Stadion können sich bis zu 44.899 Personen das erste Spiel am 18. Juni um 14 Uhr (Schweden gegen Südkorea) ansehen. Nischni Nowgorod ist die fünftgrößte Stadt Russlands.



Wolgograd
Die Wolgograd-Arena bietet 45.015 Personen die Möglichkeit, die erste Partie am 18. Juni um 20 Uhr (Tunesien gegen England) mitzuverfolgen.
 

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Astrid Kuzia


Weitere interessante Inhalte
Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter

ILA 2018 Fliegende Stars in Schönefeld

23.04.2018 - Interessante Flugzeuge am Boden und spektakuläre Vorführungen in der Luft: Die ILA hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten, bis hin zur Weltpremiere der Sikorsky CH-53K King Stallion. … weiter

SpaceDataHighway Schnelle Datenübertragung für Corpernicus

19.03.2018 - Das von Airbus betriebene European Data Relay Satellite System (EDRS) hat die regelmäßige Übertragung von Daten aller vier Sentinel-Erdbeobachtungssatelliten begonnen. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

10.03.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Transporter für Inlands-Hilfsflüge Indonesien will zwei A400M zivil beschaffen

08.03.2018 - Die "Indonesian Trading Company" (PPI), eine zivile Infrastrukturbehörde, will zwei Airbus A400M zum Lufttransport rein ziviler Hilfsgüter innerhalb Indonesiens beschaffen. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete