15.05.2014
Erschienen in: 06/ 2014 FLUG REVUE

Download E-KioskAlexander Gerst: Deutschlands dritter Mann auf der ISS

Im Mai 2009 war er einer von sechs Gewinnern der Suche nach neuen ESA-Astronauten; seit November 2010 darf er sich offiziell als solcher bezeichnen. Aber erst jetzt, fünf Jahre nach dem harten Auswahlverfahren, zeigt sich, dass das alles nicht nur ein Traum gewesen ist: Bordingenieur der ISS – wie stolz das klingt!

fr 06-2014 Alexander Gerst ISS-teaserbild

Abhängen während der Ausbildung? Die Gelegenheit, so wie hier im „Sternenstädtchen“, ergab sich nur selten. Foto und Copyright: ESA  

 

Lesen Sie den kompletten Artikel in Ausgabe 06/2014

Ausgabe: 06/2014



Weitere interessante Inhalte
Copernicus-Programm Siebter Sentinel-Satellit gestartet

26.04.2018 - Sentinel-3B wurde am 25. April ins All befördert. Der Satellit ist Teil des europäischen Erdbeobachtungsprogrammes Copernicus. … weiter

Luft- und Raumfahrtmesse 2018 in Berlin ILA stellt Startups in den Mittelpunkt

13.04.2018 - Vom FutureLab bis zum Innovationspreis: Startups der Luft- und Raumfahrt haben auf der ILA viele Möglichkeiten, ihre Ideen zu präsentieren. … weiter

Start einer Falcon-9-Rakete Erste Experimente für Gerst-Mission fliegen zur ISS

03.04.2018 - An Bord der am 2. April gestarteten Falcon 9 befinden sich neben Versorgungsgütern auch Forschungsnutzlasten für die Horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst. … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

29.03.2018 - Insgesamt elf Deutsche sind bislang in den Weltraum geflogen. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus gesehen haben. … weiter

Chinesische Raumstation Tiangong-1 vor dem Absturz

28.03.2018 - Wann tritt die aufgegebene chinesische Raumstation in die Atmosphäre ein und wo könnten Trümmerteile auf der Erde niedergehen? … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt