18.06.2018
FLUG REVUE

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISSAlexander Gerst ist wieder online

Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet.

Lange war es still um Alexander Gerst. Am 6. Juni war er zusammen mit der NASA-Astronautin Serena Auñón-Chancellor und dem russischen Kosmonauten Sergej Prokopjew von Baikonur aus an Bord einer Sojus gestartet und zwei Tage später auf der Internationalen Raumstation angekommen.

Offenbar ist er gleich nach der Ankunft in die wissenschaftliche Arbeit eingestiegen, schließlich betreut er während seiner sechs Monate auf der ISS 67 europäische Experimente, davon alleine 41 aus Deutschland. "Tatsächlich haben wir direkt angefangen mit den ersten Versuchen", sagte Gerst bei seiner ersten Pressekonferenz am 12. Juni.

Alexander Gersts erstes Foto von der Horizons-Mission

Alexander Gersts erstes Foto von der Horizons-Mission zeigt einen Sonnenaufgang. " Habe lange überlegt, welches mein erstes Foto aus dem All sein sollte. Als ich diesen Sonnenaufgang gesehen habe, wusste ich die Antwort. Was für ein faszinierender Planet", schreibt er dazu in den sozialen Netzwerken. Foto und Copyright: Alexander Gerst/ESA  

 

Nun hat der deutsche Raumfahrer auch seine Öffentlichkeitsarbeit über die sozialen Netzwerke aufgenommen. "Heute erster freier Tag nach zehn Tagen durcharbeiten", schrieb Gerst am Sonntag auf Facebook, Twitter und Instagram. Dazu postete er sein erstes Foto von der ISS: einen Sonnenaufgang. "Habe lange überlegt, welches mein erstes Foto aus dem All sein sollte. Als ich diesen Sonnenaufgang gesehen habe, wusste ich die Antwort. Was für ein faszinierender Planet."

Wenig später folgte noch ein Foto, das Gerst im DFB-Trikot zeigt. "An das DFB-Team: Das erste Spiel zählt noch als Generalprobe!", so sein Fazit nach dem schwachen 0:1 der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko.



Weitere interessante Inhalte
Neue europäische Trägerrakete Erster kommerzieller Kunde für die Ariane 6

10.09.2018 - Nach langem Warten kann Arianespace endlich einen weiteren Kunden für die in der Entwicklung befindliche Nachfolgerin der Ariane 5 präsentieren. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Neues von Astro-Alex "Hallo Berlin! I hear you loud and clear!"

05.09.2018 - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat sich in einem Live-Call von der ISS gemeldet und gibt via Social Media regelmäßig Einblicke in seinen ALL-Tag. FLUG REVUE berichtet von der Horizons-Mission … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter

ESA-Windsatellit Vega bringt Aeolus ins All

23.08.2018 - Der europäische Forschungssatellit soll künftig täglich globale Windprofile liefern - und zu genaueren Wettervorhersagen beitragen. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt