06.05.2011
FLUG REVUE

Alle Ziele der Sojus-Simulation in Kourou wurden erreicht

Die Sojus-Trägerrakete als neuestes Mitglied der Trägerfamilie von Arianespace hat einen wesentlichen Schritt in Richtung der Betriebszulassung erreicht. Der in dieser Woche durchgeführte Funktionstest aller Anlagen beim Europäischen Raumfahrtstartzentrums in Kourou war ein voller Erfolg.

Den Abschluss aller Tests bildete ein simulierter 30-Minuten Flug der Rakete, bei dem mit Hilfe der Oberstufe Fregat ein 2570 kg schwerer Relaissatellit auf eine geostationäre Transferbahn gebracht wurde. Vorher war - ebenfalls virtuell dargestellt - die Rakete betankt und auf den "Start" vorbereitet worden.

Sowohl das einen Kilometer vom Platz ELS (Ensemble de Lancement Sojuz) entfernte Startzentrum an der Sojus-Rampe als auch der zentrale Kontrollraum "Jupiter" waren während der Tests von den gleichen russischen und französischen Spezialisten besetzt, die später auch die realen Flüge überwachen werden. Zudem waren Bahnverfolgungsstationen und Kontrollkameras in die Simulation eingebunden, und zu guter Letzt wurde die gesamte Aktion in einem Videoprogramm durchgespielt, das bei allen Starts als Service für die Kunden produziert wird. Der erste reale Flug einer Sojus-Rakete von Kourou aus ist für September 2011 geplant.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?