10.12.2012
FLUG REVUE

Am 10. Dezember...

1974 startete auf der Rampe 41 des US-Raumfahrtzentrums Cape Canaveral eine Trägerrakete Titan IIIE Centaur mit der deutsch-amerikanischen Sonnensonde Helios-A an Bord.

Vorausgegangen war dieser Mission eine Regierungsvereinbarung über die Durchführung eines Gemeinschaftsunternehmens der Deutschen Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DFVLR) und der NASA. Beide Agenturen entschieden sich für ein Paar baugleicher Sonden zur Untersuchung des Raumes zwischen Erde und Sonne, und Deutschland sollte dabei die Sonden bauen (70 Prozent Projektanteil), während die NASA den Start organisieren und das Deep Space Network zur Verfügung stellen würden (30 Prozent).

Helios-A kam auf einer elliptischen Bahn bis auf 46,5 Millionen Kilometer an die Sonne heran und arbeitete bis 1986, während die am 15. Januar 1976 gestartete Helios-B bereits im Dezember 1981 die Arbeit einstellte. Das war dennoch weit mehr als die projektierten 18 Monate Lebensdauer. An Bord der rund 370 Kilogramm schweren Raumflugkörper befanden sich jeweils zehn wissenschaftliche Geräte (sieben aus Deutschland und drei aus den USA) zur Erforschung der Partikelstrahlung, des Magnetfeldes und des kosmischen Staubes. Die Gesamtkosten des Programms beliefen sich auf rund 260 Millionen Dollar. Ein Ingenieursmodell der Sonden wird im Deutschen Museum in München gezeigt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Mission Mars 2020 NASA will Hubschrauber auf dem Mars fliegen lassen

15.05.2018 - Die US-Raumfahrtbehörde will im Rahmen ihrer Rover-Mission Mars 2020 einen kleinen, autonomen Helikopter zum Roten Planeten bringen. … weiter

Ziviles Testknallen über Texas NASA misst Überschall-Knall

08.05.2018 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrt-Forschungsbehörde NASA führt im Herbst eine Serie von Überschall-Testflügen über Land durch, um die Akzeptanz der Lärmbelastung durch die Bevölkerung zu prüfen. … weiter

Mars-Mission InSight NASA-Sonde auf dem Weg zum Roten Planeten

07.05.2018 - Am Samstag ist die NASA-Sonde InSight an Bord einer Atlas-401-Trägerrakete gestartet. Mit dabei: die Rammsonde HP3 des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). … weiter

NASA-Auftrag Lockheed Martin baut leises Überschallflugzeug

04.04.2018 - Überschall ohne Knall: Lockheed Martin ist für das neue Experimentalflugzeug der NASA verantwortlich. Es soll von 2021 an im Flug erprobt werden. … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

06.02.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt