10.12.2012
FLUG REVUE

Am 10. Dezember...

1974 startete auf der Rampe 41 des US-Raumfahrtzentrums Cape Canaveral eine Trägerrakete Titan IIIE Centaur mit der deutsch-amerikanischen Sonnensonde Helios-A an Bord.

Vorausgegangen war dieser Mission eine Regierungsvereinbarung über die Durchführung eines Gemeinschaftsunternehmens der Deutschen Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DFVLR) und der NASA. Beide Agenturen entschieden sich für ein Paar baugleicher Sonden zur Untersuchung des Raumes zwischen Erde und Sonne, und Deutschland sollte dabei die Sonden bauen (70 Prozent Projektanteil), während die NASA den Start organisieren und das Deep Space Network zur Verfügung stellen würden (30 Prozent).

Helios-A kam auf einer elliptischen Bahn bis auf 46,5 Millionen Kilometer an die Sonne heran und arbeitete bis 1986, während die am 15. Januar 1976 gestartete Helios-B bereits im Dezember 1981 die Arbeit einstellte. Das war dennoch weit mehr als die projektierten 18 Monate Lebensdauer. An Bord der rund 370 Kilogramm schweren Raumflugkörper befanden sich jeweils zehn wissenschaftliche Geräte (sieben aus Deutschland und drei aus den USA) zur Erforschung der Partikelstrahlung, des Magnetfeldes und des kosmischen Staubes. Die Gesamtkosten des Programms beliefen sich auf rund 260 Millionen Dollar. Ein Ingenieursmodell der Sonden wird im Deutschen Museum in München gezeigt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Fliegendes NASA- und DLR-Observatorium SOFIA landet zum C-Check in Hamburg

20.11.2017 - Eine zum fliegenden Himmelsbeobachter umgebaute Boeing 747 SP ist am Montag für einen sogenannten C-Check in Hamburg gelandet. Lufthansa Technik macht den Oldie-Jumbo an der Elbe technisch wieder fit. … weiter

Trotz Risiken NASA will SLS Ende 2019 erstmals starten

09.11.2017 - Die US-Raumfahrtbehörde hält am Erstflugtermin der neuen Schwerlastrakete Space Launch System (SLS) im Dezember 2019 fest - trotz eines Berichts, der auf Produktionsrisiken hinweist. … weiter

NASA-Forschung Flugtests für leisere Flugzeuge

27.10.2017 - Adaptive Flügelhinterkanten und neuartige Fahrwerksverkleidungen könnten den Lärm anfliegender Flugzeuge verringern. Die NASA hat die Technologien kürzlich mit einer Gulfstream GIII getestet. … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

20.10.2017 - Nicht die Länge ist entscheidend, sondern die Leistung für die Aufnahme von Trägerraketen in den exklusiven Club der Kraftpakete. … weiter

Unterschall-X-Flugzeug von Aurora Flight Sciences NASA unterstützt weitere Entwicklung der D8

11.10.2017 - Aurora Flight Sciences hat einen Auftrag der NASA erhalten, sein Konzept für ein neues Passagierflugzeug voranzutreiben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA