11.11.2015
FLUG REVUE

Start in KourouArabische und indische Satelliten an Bord der Ariane 5

Beim sechsten und letzten Start in diesem Jahr hat eine Ariane 5 am Dienstagabend zwei Telekommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit gebracht.

ariane 5

Die Ariane 5 hat bei ihrem sechsten Start zwei Telekommunikationssatelliten befördert. © Arianespace  

 

Vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guyana ist am Dienstagabend eine Ariane 5 gestartet - mit dem saudi-arabischen Kommunikationssatelliten Arabsat-6B und dem indischen Navigations- und Telekommunikationssatelliten Gsat-15 an Bord. Der Start erfolgte um 21.34 Uhr GMT, der Flug dauerte etwa 43 Minuten.

Arabsat-6B ist der neunte Satellit, den Arianespace für den saudi-arabischen Betreiber Arabsat befördert. Der von Airbus Defence and Space und Thales Alenia Space gebaute Satellit wiegt rund 5,8 Tonnen und ist größer als ein 12-sitziger Bus. Er soll Telekommunikationssignale im mittleren Osten, Afrika und Zentral-Asien bereitstellen.

Gsat-15 wurde von der indischen Raumfahrtbehörde Indian Space Research Organisation (ISRO) gebaut und wird auch von ihr betrieben. Seine Aufgabe umfasst neben Telekommunikations-Anwendungen für Indien auch die Unterstützung der Navigation von Flugzeugen im indischen Luftraum. Es ist der 19. Satellit von ISRO, den Arianespace in den Orbit brachte.

Der nächste Start von Arianespace ist für den 2. Dezember geplant. Dann soll eine Vega-Rakete den Forschungssatelliten LISA Pathfinder befördern.



Weitere interessante Inhalte
Design-Studien für die ESA Airbus könnte Mars-Proben zur Erde zurückbringen

06.07.2018 - Die europäische Weltraumagentur ESA hat Airbus Defence and Space mit zwei Studien für eine geplante Mars-Mission beauftragt. … weiter

Verbesserung für Ariane 6 Künftiges Oberstufen-Triebwerk im Test

18.06.2018 - Der Technologie-Demonstrator ETID wurde kürzlich zum ersten Mal erfolgreich in Lampoldshausen gezündet. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISS Alexander Gerst ist wieder online

18.06.2018 - Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet. … weiter

Alexander Gerst fliegt zur ISS Auf zu neuen Horizonten

06.06.2018 - UPDATE Der deutsche ESA-Astronaut startete am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonour aus zu seiner zweiten ISS-Mission "Horizons". … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

04.06.2018 - Am Mittwoch soll Alexander Gerst zum zweiten Mal zur ISS fliegen. Er ist einer von elf Deutschen, die bislang im Weltraum waren. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg