05.02.2013
FLUG REVUE

Ariane 5 hat Starterlaubnis für Donnerstag

Der erste Flug einer Ariane 5 im Jahr 2013 - Mission VA212 - hat von den Verantwortlichen das GO für den 7. Februar bekommen.

Die Bereitschaftskontrolle hatte sowohl für die Trägerrakete als auch ihre Nutzlasten grünes Licht für den Start ergeben. Bei dem Flug werden die beiden Telekommunikationssatelliten Amazonas 3 und Azerspace/Africasat-1a auf ihre Bahnen befördert. Die Gesamtmasse der Raumflugkörper beträgt 9540 Kilogramm, hinzu kommen 810 Kilo für das System zum Aussetzen der Satelliten.

Amazonas 3 befindet sich in der oberen Position unter der Nutzlastverkleidung. Der Flugkörper wurde im Auftrag der HISPASAT-Gruppe von Space Systems/Loral in Palo Alto, Kalifornien, gebaut und wird auf einer Position über 61 Grad West den Betrieb aufnehmen. Darunter sitzt Azerspace/Africasat-1a, der auf der Basis der Satellitenplattform STAR-2 von Orbital Sciences entstand. Auftraggeber ist das Ministerium für Kommunikation und Informationstechnologie Aserbaidschans.

Das Startfenster für diesen ersten von sechs geplanten Ariane-5-Starts dieses Jahres wurde für die Zeit zwischen 22.36 Uhr und 23.20 Uhr festgelegt.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen