19.02.2018
FLUG REVUE

Oberstufentriebwerk für Ariane 6Vinci besteht letzte Qualifizierungskampagnen

Insgesamt wurden mit dem wiederzündbaren Oberstufentriebwerk rund 140 Tests durchgeführt.

Vinci-Heißlauftest in Vernon

Das Vinci-Oberstufentriebwerk bei einem Heißlauftest im französischen Vernon. Foto und Copyright: Orao Productions  

 

Das Vinci hat die beiden letzten Qualifizierungstests für die Untersysteme M6 und M7 bestanden, wie die ArianeGroup mitteilte. Die Kampagnen wurden auf den Prüfständen PF52 des ArianeGroup-Standorts Vernon (Frankreich) und P4.1 des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Lampoldshausen durchgeführt.

Insgesamt rund 140 Testläufe hat das Triebwerk für die Oberstufe der europäischen Trägerrakete Ariane 6 nun absolviert. Die letzten beiden Kampagnen umfassten 25 Testläufe, darunter auch einige, bei denen das Triebwerk deutlich über die geforderten Leistungen von vier Zündungen und 900 Sekunden Schub pro Mission gebracht wurde. Das Vinci lief erstmals 1569 Sekunden (26 Minuten und 9 Sekunden) am Stück, eine "bisher unerreichte Dauer", so die ArianeGroup. Zudem wurde das Oberstufentriebwerk bei einem 300 Sekunden dauernden Test nach der ersten Zündung 19 Mal wiedergezündet. Die ArianeGroup testete das Vinci auch bei einer durchgehenden Zündung von 800 Sekunden im Bereich des Maximalschubs, für den das Triebwerk ausgelegt ist.

"Die Kampagnen sind sehr gut verlaufen, und wir haben dank eines neuen Zündsystems die geforderten Flugspezifikationen verschiedentlich signifikant übertroffen. Insbesondere die Auslösung von 20 Boosts während eines einzigen Testlaufs ist eine bemerkenswerte Premiere", so Valérie de Korver, Product Manager Vinci Propulsion System bei der ArianeGroup.

Mit dem wiederzündbaren Vinci soll das Einsatzspektrum der künftigen Ariane 6 im Vergleich zur Ariane 5 verbessert werden. So soll die Oberstufe mehrere Nutzlasten an verschiedenen Positionen im Orbit ausgesetzt werden.



Weitere interessante Inhalte
Luft- und Raumfahrtmesse 2018 in Berlin ILA stellt Startups in den Mittelpunkt

13.04.2018 - Vom FutureLab bis zum Innovationspreis: Startups der Luft- und Raumfahrt haben auf der ILA viele Möglichkeiten, ihre Ideen zu präsentieren. … weiter

Start einer Falcon-9-Rakete Erste Experimente für Gerst-Mission fliegen zur ISS

03.04.2018 - An Bord der am 2. April gestarteten Falcon 9 befinden sich neben Versorgungsgütern auch Forschungsnutzlasten für die Horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst. … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

29.03.2018 - Insgesamt elf Deutsche sind bislang in den Weltraum geflogen. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus gesehen haben. … weiter

Chinesische Raumstation Tiangong-1 vor dem Absturz

28.03.2018 - Wann tritt die aufgegebene chinesische Raumstation in die Atmosphäre ein und wo könnten Trümmerteile auf der Erde niedergehen? … weiter

Deutsche Branchenmesse in Schönefeld Raumfahrt ist Trumpf auf der ILA

26.03.2018 - Ariane 6, aktuelle Missionen und echte Astronauten: Die Raumfahrtausstellung auf der ILA ist die bedeutendste in Europa. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All