05.01.2011
FLUG REVUE

Arianespace steht vor Rekordjahr

Das europäische Raumtransportunternehmen Arianespace wird in diesem Jahr insgesamt zwölf Raketenstarts mit drei verschiedenen Trägertypen durchführen. Jean-Yves Le Gall, Vorstandsvorsitzender des Konzerns, gab dies auf der traditionellen Neujahrspressekonferenz in Paris bekannt.

"Unsere ehrgeizigen Ziele können wir nur erreichen, weil wir das weltbeste Startteam haben", sagte Le Gall vor Vertretern der Fachpresse. Die Ingenieure am Europäischen Raumfahrtstartgelände Kourou in Französisch Guayana werden 2011 sechs Starts der Ariane 5, zwei des Sojus-Trägers von der neuen Startplattform am Äquator und einen Testflug der Feststoffrakete Vega durchführen. Hinzu kommen drei Sojus-Starts im Auftrag der Konzerntochter Starsem vom russischen Raumfahrtstartgelände Baikonur in Kasachstan aus.

Arianespace hat 2010 insgesamt zwölf Telekommunikationssatelliten ins All befördert und gleichzeitig Startaufträge für weitere zwölf Nutzlasten der Ariane 5 sowie die gleiche Anzahl für die Sojus erhalten. Mit den durchgeführten Starts konnte das Unternehmen einen Marktanteil von 60 Prozent beim Raumtransport kommerzieller Telekommunikationssatelliten halten. Die zwölf neuen Aufträge repräsentieren sogar 63 Prozent des Marktes für 2011.

Der erste Start des neuen Jahres ist nun für den 15. Februar geplant, wobei an Bord einer Ariane 5 der zweite europäische Raumtransporter ATV in Richtung der Internationalen Raumstation transporiert werden soll. Das wird zugleich der 200. Flug einer Ariane-Rakete seit Dezember 1979 sein.

Nach der Zertifizierung der neuen Startplattform für den Sojus-Träger im Frühjahr werden die beiden ersten Starts kurz nach der Jahresmitte durchgeführt werden. Im Juni übernimmt Arianespace zudem die Verantwortung für die Vega-Startplattform und plant einen ersten Testflug in der zweiten Jahreshälfte.

Im Auftragsbuch von Arianespace stehen derzeit die Starts von 29 geostationären Satelliten, sechs ATV für die Europäische Raumfahrtorgansiation ESA und 18 Sojus-Missionen mit einem Gesamtwert von 4,3 Milliarden Euro. Damit sind die nächsten drei Jahre des Arianespace-Geschäfts bereits gesichert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Europäischer Raketenbetreiber Arianespace peilt 2018 Rekordjahr an

10.01.2018 - Im vergangenen Jahr hoben elf Raketen in Kourou ab. 2018 könnte Arianespace bis zu 14 Starts durchführen. … weiter

Eine Milliarde Euro Umsatz ArianeGroup baut die letzten zehn Ariane 5

09.01.2018 - Zur Jahrespressekonferenz haben die ArianeGroup und ihre Tochterfirma Arianespace einen Auftrag über zehn Ariane 5 ECA Trägerraketen bekannt gegeben. Mit ihnen wird der Übergang zur Ariane 6 … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

23.12.2017 - Nicht die Länge ist entscheidend, sondern die Leistung für die Aufnahme von Trägerraketen in den exklusiven Club der Kraftpakete. … weiter

Europäischer Weltraumbahnhof Kourou bereitet sich auf die Ariane 6 vor

28.11.2017 - In Französisch-Guayana wurde das erste Strukturelement des mobilen Portals für die neue europäische Trägerrakete gebaut. … weiter

Nach Anomalie Ariane-5-Start auf Ende September verschoben

07.09.2017 - Am Dienstag war der Start einer Ariane 5 mit zwei Satelliten an Bord in den letzten Sekunden des Countdowns abgebrochen worden. Bei ersten Untersuchungen wurde nun offenbar der Grund dafür gefunden. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?