21.12.2011
FLUG REVUE

Astrium steigt bei Space Engineering in Italien ein

Astrium erwirbt eine Beteiligung von 66,78 Prozent an Space Engineering. Damit verstärkt das EADS-Unternehmen seine Präsenz in Italien.

„Diese Investition zeigt unser Bekenntnis zu Italien, einem wichtigen Akteur im Raumfahrtsektor, und wir werden auf Space Engineerings bewährter Produktpalette aufbauen, um wettbewerbsfähige und ausgereifte Technologien zu entwickeln,“ sagte François Auque, CEO von Astrium.

Space Engineering und seine größte Tochtergesellschaft, Teleinformatica e Sistemi, haben Standorte in Rom und im Süden Italiens (bei Potenza) und sind auf die Entwicklung ziviler und militärischer Anwendungen für Telekommunikation, Navigation und Fernüberwachung spezialisiert.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen, das 150 Mitarbeiter beschäftigt, umfassende Expertise im Bau von Modellen sowie in der Konstruktion und Entwicklung von Telekommunikationsausrüstung und Antennen für Bodenstationen und verfügt über Standorte für Montage, Einbau und Tests von Raumfahrtausrüstung.

Der Abschluss der Transaktion ist abhängig von handelsüblichen Vorbehalten einschließlich der Genehmigung durch die entsprechenden Behörden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

Europas Branchenriese Airbus — Weniger verkaufen und mehr bauen?

10.07.2017 - Airbus kitzelt die Flugzeugproduktion auf immer neue Rekord-höhen. Dafür spricht der sehr hohe Auftragsbestand. Aber was passiert, falls sich die weltweite Nachfrage weiter abkühlt? … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter

OneWeb Satellites Fertigungslinie für erste OneWeb-Satelliten eröffnet

27.06.2017 - Das Joint Venture von Airbus Defence and Space und OneWeb hat am Dienstag in Toulouse die Montagelinie für die ersten Satelliten der geplanten Mega-Konstellation in Betrieb genommen. … weiter

Namensänderung Airbus Safran Launchers wird ArianeGroup

17.05.2017 - Das Joint Venture von Airbus und Safran ändert seinen Namen. Zum 1. Juli firmiert die Unternehmensgruppe unter ArianeGroup. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?