28.10.2013
FLUG REVUE

Ende einer MissionATV-4 hat die letzte Reise begonnen

Der ESA-Raumtransporter ATV-4 „Albert Einstein“ hat am 28. Oktober von der Internationalen Raumstation abgekoppelt und wird nun gezielt über dem Pazifik zum Absturz gebracht.

arv-4

Am 2. November wird ATV-4 gezielt über dem Pazifik zum Absturz gebracht. © ESA  

 

Im Juni war „Albert Einstein“ an Bord einer Trägerrakete Ariane 5 vom europäischen Raumfahrtstartgelände Kourou in Französisch-Guayana aus gestartet worden, die mit etwas mehr als 20 Tonnen bislang schwerste Nutzlast, die jemals eine Ariane in die Umlaufbahn gewuchtet hatte. Inzwischen wurden alle Transportgüter entladen, alle Tanks entleert und der frei gewordene Raum mit überflüssigen Materialien und Müll aufgefüllt, auch hier wieder die größte Menge, die jemals von Bord der Station geräumt worden war. Allein die Plastikverpackungen, die täglich bei Speisen und Getränken von sechs Astronauten anfallen, bilden einen erheblichen Anteil des zu entsorgenden Müllberges.

Anders als seine drei Vorgänger wird aber ATV-4 nicht einfach nur so in die dichteren Schichten der Erdatmosphäre gesteuert, wo die „Büchse“ dann verglüht, sondern innerhalb von fünf Tagen mit komplizierten Bahnmanövern genau 120 Kilometer unter der ISS positioniert. Am 2. November beginnt dann der gesteuerte Absturz, so dass die Astronauten an Bord das Verglühen und die Zerlegung in brennende Einzelteile genau beobachten und filmen können. Aus diesen Beobachtungen will man Schlussfolgerungen für künftige Wiedereintrittsmanöver ziehen können.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Trotz Risiken NASA will SLS Ende 2019 erstmals starten

09.11.2017 - Die US-Raumfahrtbehörde hält am Erstflugtermin der neuen Schwerlastrakete Space Launch System (SLS) im Dezember 2019 fest - trotz eines Berichts, der auf Produktionsrisiken hinweist. … weiter

Welt-Premiere Europäische und chinesische Raumfahrer trainieren gemeinsam

24.08.2017 - Die ESA-Astronauten Matthias Maurer und Samantha Cristoforetti haben als erste nicht-chinesische Astronauten an einem Taikonauten-Training in China teilgenommen. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Bodenkontrolle erreicht volle Redundanz

17.08.2017 - Die Datenleitung zwischen den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino ist nun voll funktionsfähig. … weiter

Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA