28.03.2017
FLUG REVUE

DLR und WirtschaftsministeriumAustausch zwischen Raumfahrt und Mobilitätsbranche

Am 27. März trafen sich rund 300 Teilnehmer in Bonn zum Austausch über mögliche Kooperationen zwischen Raumfahrt und Mobilitätsbranche.

Raumfahrt-Bewegt

Austausch über mögliche Kooperationen zwischen Raumfahrt und Mobilitätsbranche auf der Konferenz "Raumfahrt bewegt!". Foto und Copyright: DLR/Simone Leuschner.  

 

Die vom Bundesministerium für Wirtschaft- und Energie und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) angestoßene Initiative „Raumfahrt bewegt!“ soll zur besseren Vernetzung der Branchen beitragen. Bereits heute findet beispielsweise im Bereich Navigation eine Zusammenarbeit zwischen Automobilbranche und Raumfahrt statt. Letztere kann durch satellitengestützte Dienste aus den Bereichen Navigation, Erdbeobachtung und Telekommunikation Impulse geben, die unter anderem für die Entwicklung autonomer Fahrsysteme genutzt werden. Auch für die Herausforderungen in den Bereichen Informatik und Werkstofftechnik sehen die Veranstalter viel Potenzial in einer Kooperation.

Auf der Konferenz wurde der neue Aktionsplan zu "Raumfahrt bewegt!" vorgestellt. Damit schafft das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit Unterstützung des DLR Raumfahrtmanagements einen industriepolitischen Handlungsrahmen zur gemeinsamen branchenübergreifenden Zusammenarbeit von Akteuren aus Wirtschaft und Forschung.




FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete