26.05.2017
FLUG REVUE

Für den Start von kleinen SatellitenBoeing entwickelt wiederverwendbares Raumflugzeug

Gemeinsam mit der DARPA, der Forschungsbehörde des US-Verteidigungsministeriums, arbeitet Boeing an einem Raumflugzeug, das Satelliten ins All bringen soll.

XS-1 Phantom Express von Boeing

Das Raumflugzeug Phantom Express soll kleine Satelliten schnell und kostengünstig ins All bringen. Foto und Copyright: Boeing  

 

Boeing und die DARPA wollen im Rahmen des Experimental-Spaceplane-Programms (XS-1) ein autonomes, wiederverwendbares Raumflugzeug designen, bauen und testen. Das gab der US-amerikanische Luft- und Raumfahrtkonzern am Mittwoch bekannt.

Das Raumflugzeug namens Phantom Express soll eine kleine, einmal verwendbare Oberstufe sowie kleine Satelliten (bis 1361 kg) in den niedrigen Erdorbit transportieren können. Sobald das Raumflugzeug an den Rande des Weltraums (rund 100 Kilometer Höhe) kommt, soll es die Oberstufe mit dem Satellit aussetzen und wieder zur Erde zurückkehren. Phantom Express soll wie ein Flugzeug landen und auch von der Wartung und Vorbereitung auf den nächsten Flug einem modernen Militärflugzeug ähneln. Der Start erfolgt dagegen senkrecht wie eine herkömmliche Rakete.

Angetrieben werden soll das Raumflugzeug von der Größe eines Business Jets von zwei AR-22-Raketentriebwerken von Aerojet Rocketdyne. Die Teile dafür stammen von früheren Haupttriebwerken des Space Shuttles. Der wiederverwendbare Antrieb verwendet Flüssigsauerstoff und Flüssigwasserstoff als Treibstoff.

"Phantom Express soll den heutigen Satellitenstart-Prozess aufbrechen und transformieren und eine neue Startfähigkeit auf Abruf schaffen, die günstiger und mit weniger Risiken erreicht werden kann", sagt Darryl Davis, President von Boeing Phantom Works. Die DARPA spricht von möglichen Startkosten von fünf Millionen Dollar oder weniger. Sobald das XS-1-Programm in die Testphase kommt, sollen innerhalb von zehn Tagen zehn Flüge durchgeführt werden.


Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

18.05.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Debatte in Australien um Untersuchungsergebnis MH370: Absturzursache Selbstmord?

15.05.2018 - Das Verschwinden von Flug MH370 im März 2014 soll auf einen geplanten Selbstmord des Kapitäns zurückgehen und nicht auf eine handlungsunfähige Besatzung. Zu dieser bitteren Erkenntnis scheinen … weiter

Verkehrsflugzeuglegenden Top 10: Die meistgebauten Boeing-Jetairliner-Klassiker

15.05.2018 - Welche zivilen Boeing-Jets wurden am meisten gebaut? Unsere Top-10-Liste gibt Auskunft über die Muster, die zum Weltruhm von Boeing geführt haben. … weiter

Lufthansa Erste Boeing 747 in überarbeitetem Blau

11.05.2018 - Lufthansa hellt das sehr dunkle Blau des neuen Markenauftritts etwas auf. Das erste neu lackierte Flugzeug, die D-ABVM, soll am Freitag von Frankfurt nach Toronto fliegen. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt