12.04.2018
FLUG REVUE

Reaction EnginesBoeing und Rolls-Royce investieren in Hyperschalltriebwerk

Das britische Unternehmen Reaction Engines hat mit Boeing und Rolls-Royce zwei weitere namhafte Geldgeber für die Entwicklung des luftatmenden Raketentriebwerks SABRE gewonnen.

SABRE-Triebwerk

Das SABRE von Reaction Engines ist eine Kombination aus Jet- und Raketentriebwerk. Foto und Copyright: Reaction Engines  

 

Boeing HorizonX Ventures, die Risikokapital-Tochter des US-Flugzeugherstellers, und der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce unterstützen die Entwicklung von SABRE (Synergistic Air-Breathing Rocket Engine) mit 26,5 Millionen Pfund (rund 30 Millionen Euro). Das teilte Reaction Engines am Donnerstag mit.

SABRE ist eine Mischung aus Ramjet- und Raketentriebwerk und soll auch in diesen beiden Modi Raumfahrzeuge antreiben können. Im Jetbetrieb (Mach 0 bis 5) nutzt SABRE als Treibstoff verdampften Wasserstoff und Luftsauerstoff. Im Raketenmodus (bis Mach 25) kommen flüssiger Wasserstoff und mitgeführter flüssiger Sauerstoff zum Einsatz. Die Bodenerprobung des Kerntriebwerks soll 2020 beginnen. Derzeit entsteht ein Testzentrum in Westcott, Großbritannien.

Insgesamt hat Reaction Engines nach eigenen Angaben mehr als 100 Millionen Pfund (etwa 115 Millionen Euro) an Investitionen eingesammelt. Zu den Geldgebern zählen neben Boeing und Rolls-Royce auch BAE Systems und die britische Regierung. Unterstützt wird die Entwicklung des neuartigen Hyperschalltriebwerks auch von der europäischen Raumfahrtagentur ESA und der Forschungsbehörde des US-Verteidigungsministeriums DARPA.

Von der DARPA hat Reaction Engines den Auftrag erhalten, Hochtemperatur-Luftfluss-Tests mit einem Vorkühler durchzuführen. Vorkühler sind eine der Schlüsseltechnologien für SABRE. Sie müssen im Jetmodus die beim Hyperschallflug einströmende, heiße Luft in kürzester Zeit extrem herunterkühlen müssen - von 1000 °C auf -150 °C in Sekundenbruchteilen, und zwar ohne Eisbildung. 


Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Passagierin stirbt durch Trümmerwirkung Southwest-Notlandung nach CFM56-Versagen

18.04.2018 - Eine Boeing 737-700 von Southwest Airlines musste am Montag in Philadelphia notlanden, nachdem eines ihrer Triebwerke nach dem Verlust einer Fanschaufel schwer beschädigt worden war. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

18.04.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Business Jet der neuen Generation Boeing "Flyaway" der ersten BBJ MAX 8

17.04.2018 - Beim US-Flugzeughersteller Boeing in Seattle ist der erste Boeing Business Jet (BBJ) auf Basis der neuen 737 MAX zum "Flyaway" gestartet. … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

16.04.2018 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Recaro Aircraft Seating Neuer Economy-Sitz und viele Aufträge

16.04.2018 - SpiceJet, WOW Air, China Southern: Auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg hat der Hersteller aus Schwäbisch Hall zahlreiche Sitze für verschiedene Klassen verkauft. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All