24.10.2012
FLUG REVUE

Cheops soll Supererden finden

Die ESA hat Cheops als erste sogenannter "kleiner Missionen" innerhalb des Wissenschaftsprogramms der europäischen Raumfahrtorganisation ausgewählt.

Cheops steht für Charakterising Exoplanets Satellite und beschreibt damit die Aufgabenstellung des kleinen Raumflugkörpers, dessen Start für 2017 geplant ist: Er soll nahegelegene Sterne näher untersuchen, von denen bereits bekannt ist, dass sie von Planeten umkreist werden. Von diesen wiederum will man beim Transit vor ihrer Sonne den genauen Durchmesser und - bei bekannter Masse - ihre Dichte bestimmen. Auf diese Weise wollen die Wissenschaftler neue Erkenntnisse über die Entstehung von Planeten von der größe einer "Supererde" bis hin zu neptungroßen Welten gewinnen.

Cheops wird die erste Mission innerhalb des Einsatzes kleiner Satelliten im ESA-Wissenschaftsprogramm sein, die schnell und kostengünstig gebaut und gestartet werden können. Sie war aus 26 Vorschlägen ausgewählt worden, die nach einer Ausschreibung im März dieses Jahres eingereicht worden waren. Der Satellit soll in einer sonnensynchronen Bahn von 800 Kilometern Höhe die Erde umkreisen und dreieinhalb Jahre lang Beobachtungen durchführen. Das Projekt wird innerhalb einer Partnerschaft der ESA und der Schweiz unter Beteiligung mehrerer Mitgliedstaaten realisiert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Trotz Risiken NASA will SLS Ende 2019 erstmals starten

09.11.2017 - Die US-Raumfahrtbehörde hält am Erstflugtermin der neuen Schwerlastrakete Space Launch System (SLS) im Dezember 2019 fest - trotz eines Berichts, der auf Produktionsrisiken hinweist. … weiter

Welt-Premiere Europäische und chinesische Raumfahrer trainieren gemeinsam

24.08.2017 - Die ESA-Astronauten Matthias Maurer und Samantha Cristoforetti haben als erste nicht-chinesische Astronauten an einem Taikonauten-Training in China teilgenommen. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Bodenkontrolle erreicht volle Redundanz

17.08.2017 - Die Datenleitung zwischen den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino ist nun voll funktionsfähig. … weiter

Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA