02.10.2009
FLUG REVUE

COMSATBw-1 mit Ariane 5 ins All gestartet

Der erste eigene Kommunikationssatellit der Bundeswehr ist im All. In der Nacht zum 2. Oktober brachte eine europäische Trägerrakete vom Typ Ariane 5 das rund 2,4 Tonnen schwere Großgerät vom Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana in seine Umlaufbahn um die Erde.

SatcomBW Satellit Artist

Zum Satellitenkommunikationssystem der Bundeswehr gehören zwei COMSATBW (Zeichnung: EADS Astrium)  

 

Die Rakete hob am Donnerstag planmäßig um 18.59 Uhr Ortszeit (23.59 Uhr MESZ) ab. Der Satellit wurde gut 33 Minuten nach dem Start in einer Erdumlaufbahn ausgesetzt.

Dort, in knapp 36000 Kilometern Höhe, bezieht der Satellit eine geostationäre Position – und wartet auf baugleiche „Gesellschaft“. Denn schon Anfang nächsten Jahres soll ein zweiter Satellit folgen. Gemeinsam sind sie die Herzstücke des künftigen Systems SatcomBw für die weltweite, einsatzorientierte Kommunikation der Bundeswehr. Über sie sollen ab Ende 2010 Gespräche, Daten sowie Video- und Multimedia-Anwendungen bereitgestellt werden.

Der Vertrag zwischen dem Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung sowie der Projektgesellschaft MilSat Services GmbH wurde im Juli 2006 geschlossen. Betrieben werden beide Satelliten vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Neben COMSATBw hatte die Ariane 5 ECA auch Amazonas 2 an Bord, einen weiteren Rundfunksatelliten an den spanischen Betreiber Hispasat.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

20.10.2017 - Nicht die Länge ist entscheidend, sondern die Leistung für die Aufnahme von Trägerraketen in den exklusiven Club der Kraftpakete. … weiter

Nach Anomalie Ariane-5-Start auf Ende September verschoben

07.09.2017 - Am Dienstag war der Start einer Ariane 5 mit zwei Satelliten an Bord in den letzten Sekunden des Countdowns abgebrochen worden. Bei ersten Untersuchungen wurde nun offenbar der Grund dafür gefunden. … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter

Namensänderung Airbus Safran Launchers wird ArianeGroup

17.05.2017 - Das Joint Venture von Airbus und Safran ändert seinen Namen. Zum 1. Juli firmiert die Unternehmensgruppe unter ArianeGroup. … weiter

Ariane 6 Bau der Bodenqualifikationsmodelle beginnt

24.04.2017 - Die Entwicklung der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6 macht Fortschritte. Ende des Jahres könnten die ersten Flugmodelle produziert werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA