14.02.2013
FLUG REVUE

CryoSat enthüllt massiven Rückgang des arktischen Eises

Aus Daten des ESA-Eiserkundungssatelliten CryoSat 2 geht hervor, dass die arktische Eisdecke zwischen 2003 und 2012 dramatisch geschrumpft ist.

Die Messergebnisse zeigen einen konstanten Abwärtstrend in allen Jahreszeiten, besonders aber im Sommer. In den letzten sechs Jahren war die geringste Eisausdehnung seit Beginn der Aufzeichnungen beobachtet worden; im September 2012 betrug sie nur noch 3,61 Millionen Quadratkilometer. Damit bestätigt und ergänzt CryoSat die beunruhigenden Daten, die der NASA-Satellit ICESat im Zeitraum von 2003 bis 2008 gesammelt hatte.

Seit 2008 hat die Nordpolarregion in jedem Herbst 4300 Kubikkilometer Eis verloren. Sogar im Winter, wenn man annimmt, dass die Eisdecke eigentlich wieder wachsen sollte, betrug der jährliche Verlust 1500 Kubikkilometer. Die Messergebnisse der ESA-Experten wurden von Forschungsteams am Boden bestätigt und mit jenen abgeglichen, die im Rahmen des NASA-Forschungsprogramms IceBridge gesammelt worden waren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Oberstufentriebwerk für Ariane 6 Vinci besteht letzte Qualifizierungskampagnen

19.02.2018 - Insgesamt wurden mit dem wiederzündbaren Oberstufentriebwerk rund 140 Tests durchgeführt. … weiter

Bartolomeo Airbus entwickelt kommerzielle Nutzlastplattform für ISS

08.02.2018 - Die Plattform für Experimente wird Mitte 2019 an das europäische Columbus-Labormodul der Internationalen Raumstation angedockt. … weiter

ISS-Weltraumlabor Zehn Jahre Columbus

07.02.2018 - Am 7. Februar 2008 startete das europäische Forschungsmodul Columbus an Bord des Space Shuttle Atlantis zur Internationalen Raumstation ISS. Rund 1800 wissenschaftliche Experimente wurden bisher dort … weiter

Erweiterungssystem zur Satellitennavigation Airbus entwickelt EGNOS V3

29.01.2018 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA hat Airbus als Hauptauftragnehmer für die Entwicklung von EGNOS V3 ausgewählt. Das satellitengestützte Erweiterungssystem nutzt erstmals GPS und Galileo. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo wächst weiter

13.12.2017 - Am Dienstagabend hat eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten in den Orbit gebracht. Damit sind nun insgesamt 22 Satelliten im All - doch nicht alle sind funktionstüchtig. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert