16.01.2013
FLUG REVUE

Curiosity bereitet erste Gesteinsbohrung vor

Der Marsrover Curiosity hat nach Ansicht der Experten auf der Erde eine geeignete Stelle gefunden, an der er erstmals seine Schlagbohrmaschine einsetzen kann.

Curiosity hat eine flache Steinplatte namens "John Klein"* erreicht, auf der helle Einschlüsse von Mineralien zu erkennen sind. Wissenschaftler vermuten, dass es sich hierbei um Kalziumsulfat und damit um Hinweise auf eine "nasse Vergangenheit" des Planeten handelt. Das ist interessant genug, um erstmals seit Missionsbeginn das Bohrwerkzeug am Ende des Roverarms einzusetzen und eine Probe des Materials zu analysieren.

"Eine solche Bohrung ist eine große Herausforderung für uns, denn das ist noch nie zuvor auf dem Mars gemacht worden", sagt Projektmanager Richard Cook vom Jet Propulsion Laboratory der NASA. "Weil das alles ferngesteuert abläuft, würde es uns nicht wundern, wenn der erste Versuch anders verläuft, als wir das geplant haben."

Die zu untersuchende Steinplatte bietet den Geologen noch weitere interessante Untersuchungsobjekte, wie Gesteinsschichtungen, glänzende Kiesel im Sandstein oder Löcher im Boden. Zudem zeigten Beobachtungen aus der Marsumlaufbahn, dass sich dieses Gebiet in der Nacht stärker abkühlt als das umliegende Gelände. Kiese und Sande wiederum tragen eindeutige Eigenschaften vor langer Zeit abgelagerter Sedimente.

* Der 2011 verstorbene John W. Klein war stellvertretender Projektleiter der Mission.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

06.02.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter

Neue US-Raumkapsel Fertigung der ersten bemannten Orion beginnt

02.02.2018 - Lockheed Martin hat die ersten zwei Komponenten der Orion-Kapsel zusammengeschweißt, die 2023 bemannt fliegen soll. … weiter

Forschung zu alternativen Treibstoffen DC-8 und A320 ATRA fliegen gemeinsam

12.01.2018 - Die US-Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) starten Mitte Januar eine Serie von Forschungsflügen über Deutschland. Im Fokus: der Einfluss von … weiter

Adaptive Flügel Vögel als Vorbild

10.01.2018 - Weniger Treibstoffverbrauch, weniger Lärm: Forscher arbeiten an Flügeln, die ihre Form verändern – ohne Klappen. Bis die Technologie in der kommerziellen Luftfahrt Einzug hält, wird es wohl noch eine … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

30.12.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
08.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert