13.03.2013
FLUG REVUE

Curiosity findet Hinweise auf Lebensbedingungen

Die Analyse der ersten vom Marsrover gesammelten Bodenproben zeigt: Die chemische Zusammensetzung des Materials bietet gute Bedingungen für die Entwicklung von Lebensformen.

Wissenschaftler identifizierten in dem Gesteinspulver unter anderem die Elemente Schwefel, Stickstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Phosphor und Kohlenstoff - alles Schlüsselmaterialien für die Entstehung von Leben. "Eine der wichtigsten Fragen, welche Curiosity beantworten soll, ist die, ob der Mars überhaupt die Möglichkeiten für die Herausbildung und Existenz von Leben bietet", erläuterte Michael Meyer, Chefwissenschaftler der NASA für das Marsforschungsprogramm. "Nach allem, was wir bisher wissen, lautet die Antwort: Ja!"

Die untersuchten Bodenproben stammen aus der sogenannten Yellowknife Bay am Ende eines vorzeitlichen Flusses, der möglicherweise in einem größeren Gewässer geendet hatte. Hier herrschten offensichtlich optimale Voraussetzungen, unter denen sich Mikroben hätten entwickeln können, nur - man hat bisher noch keinerlei Lebensspuren, auch keine früheren, gefunden. Der angebohrte Stein besteht aus sehr hartem Ton mit diversen Einschlüssen, darunter auch Olivin. Das sind gesteinsbildende Mineralien, die unter anderem im Zuge von Verwitterungsprozessen durch Kontakt mit mineralreichen hydrothermalen Lösungen entstehen. Eine weitere Materialanalyse an gleicher Stelle soll nun die bisherigen Annahmen bestätigen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Tests von NASA und Alaska Airlines Software soll Zeit und Treibstoff sparen

04.09.2018 - Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten. … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter

NASA-Sonde Parker Solar Probe auf dem Weg zur Sonne

13.08.2018 - Eine Delta IV Heavy brachte am 12. August die Parker Solar Probe der NASA ins All. Die Sonde soll der Sonne so nah wie bisher kein anderes Raumfahrzeug kommen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen