25.09.2012
FLUG REVUE

Curiosity stellte erste Untersuchungen an

Der NASA-Marsrover Curiosityhat am 22. September erstmals den Felsbrocken namens "Jake Matijevic" näher untersucht, um seine chemische Zusammensetzung herauszufinden.

Ein kurzes Fahrmanöver am Sol 46 (Zählweise der Marstage) führte das rollende Labor nahe genug an den etwa fußballgroßen Brocken heran, damit der 2,1 Meter lange Roboterarm mit seinen Geräten in Aktion treten konnte. Mit Hilfe des Mars Hand Lens Imagers gelangen eine erste nähere Inspektion und fotografische Aufnahmen aus unterschiedlichen Distanzen. Schließlich wurde mit Hilfe des Alpha Particle X-Ray Spectrometers (APXS) eine chemische Analyse vorgenommen. Dabei half das ChemCam, das Chemistry and Camera Instrument, das Laserimpulse auf den Stein abfeuerte. Eine Wiederholung der Untersuchungen fand an Sol 47 statt.

Letzte Arbeiten an "Jake Matijevic" fanden am 24. September statt, bevor der Rover eine weitere Fahrstrecke von 42 Metern Länge zurücklegte. Nächstes Ziel ist jetzt der Rand des Gale-Kraters, wo die Wissenschaftler interessante Gesteinsformationen entdeckt zu haben glauben.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA