07.12.2015
FLUG REVUE

Start einer Atlas 5Cygnus bringt Fracht zur ISS

Mit drei Tagen Verzögerung ist am Sonntag ein Versorgungsflug zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet.

Cygnus an Bord einer Atlas 5

Eine Atlas 5 mit einem Cygnus-Raumtransporter an Bord auf dem Weg ins All. Foto und Copyright: NASA  

 

Ein Cygnus-Raumtransporter von Orbital ATK bringt mehr als drei Tonnen Fracht zur ISS, darunter Geräte für Untersuchungen und wissenschaftliche Experimente. Eine Atlas 5 von ULA ist am Sonntag um 16.44 Uhr EST (21.44 Uhr GMT) mit Cygnus an Bord von Cape Canaveral aus gestartet.

Es ist der vierte Frachtflug von Orbital ATK im Rahmen des Vertrags mit der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA über den Commercial Resupply Service. Dabei kam eine verbesserte Version von Cygnus mit höherer Nutzlastkapazität, neuen Treibstofftanks und einer neuen UltraFlex-Solarzellengruppe zum Einsatz.

Gleichzeitig war es der der erste Start von Cygnus mit einer Trägerrakete vom Typ Atlas 5. Im Oktober 2014 war ein Frachtflug von Orbital ATK mit einer Antares-Rakete abgestürzt.

Cygnus soll am Mittwoch, 9. Dezember, um 6.10 Uhr EST an der ISS ankommen und mit dem Roboterarm Canadarm2 zum Andocken herangeholt werden. Mehr als einen Monat lang soll der Raumtransporter an der ISS bleiben, bevor er mit rund 1,4 Tonnen Müll beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verglüht.



Weitere interessante Inhalte
Meilenstein für unbemannten Luftverkehr NASA testet Ikhana-Drohne im öffentlichen Luftraum

19.06.2018 - Mitte Juni hat die NASA erstmals eine unbegleitete Drohne im dicht beflogenen Luftraum über Kalifornien getestet. Das unbemannte Luftfahrzeug konnte dank "See and Avoid"-Technik sicheren Abstand zum … weiter

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISS Alexander Gerst ist wieder online

18.06.2018 - Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet. … weiter

Heftiger Staubsturm auf dem Mars Kontakt zu NASA-Rover Opportunity abgebrochen

14.06.2018 - Seit eineinhalb Wochen tobt auf dem Mars einer der schwersten Staubstürme, die bisher beobachtet wurden. Der Oppertunity-Rover hat sich mangels Sonne wohl abgeschaltet. … weiter

Alexander Gerst fliegt zur ISS Auf zu neuen Horizonten

06.06.2018 - UPDATE Der deutsche ESA-Astronaut startete am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonour aus zu seiner zweiten ISS-Mission "Horizons". … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

04.06.2018 - Am Mittwoch soll Alexander Gerst zum zweiten Mal zur ISS fliegen. Er ist einer von elf Deutschen, die bislang im Weltraum waren. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete