06.09.2018
FLUG REVUE

Raumstation zwischen Mond und ErdeDas könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G).

Lunar Orbital Platform-Gateway

Die NASA plant mit anderen Nationen und der Industrie eine Raumstation im cislunaren Raum zwischen Erde und Mond. Foto und Copyright: NASA  

 

Die von Thales Alenia Space geleiteten Studien sollen sich mit den Elementen ESPRIT (European System Providing Refueling, Infrastructure and Telecommunications) und I-HAB (International - Habitat) beschäftigen, wie der europäische Raumfahrtkonzern kürzlich mitteilte. Es geht in dieser ersten Phase darum, ein machbares Missionsdesign zu finden, Grundwerte für die Elemente und ihre Subsysteme zu definieren und eine weitere Entwicklung zu planen.

ESPRIT beinhaltet Lagermöglichkeiten für Treibstoff (Xenon und Hydrazin) und Tanksysteme für das US-amerikanische Power Propulsion Element, das die Station mit Energie versorgt und als Antriebseinheit dient. Zudem umfasst ESPRIT Systeme für die Kommunikation mit dem Mond, Schnittstellen für externe Nutzlasten und eine Schleuse für wissenschaftliche Experimente. Thales Alenia Space führt nach Angaben eine von zwei parallel in Auftrag gegebenen Studien, zusammen mit dem deutschen Raumfahrtunternehmen OHB als wichtigem Zulieferer.

I-HAB ist ein unter Druck stehendes Element mit Woh- und Lebensunterstützungsfunktionen, Andockmöglichkieten und Schnittstellen für Raumfahrzeuge. Nach Angaben von Thales Alenia Space soll es auf den bisher an der Internationalen Raumstation ISS verwendeten Elementen aufbauen, aber unter anderem leichter sein und verbesserte Funktionen und Avionik bieten.

Der Lunar Orbital Platform-Gateway (früher als Deep Space Gateway bezeichnet) soll der Nachfolger der ISS werden. Die NASA will die Raumstation im cislunaren Raum zwischen Mond und Erde in den 2020er Jahren gemeinsam mit den ISS-Partnern und der Industrie bauen. Die Station soll nach Angaben der NASA mindestens aus aus einem Energie- und Antriebselement, Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten für Astronauten, Logistikmodulen und Schleusen bestehen. Das Power Propulsion Element soll die erste Komponente des Gateway sein, als Startdatum visiert die NASA 2022 an.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Nach 197 Tagen im All "Astro Alex" wieder in Deutschland

21.12.2018 - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist am 20. Dezember um 06.02 Uhr deutscher Zeit wieder in Kasachstan gelandet. Ihm und seinen zwei Crewmitgliedern geht es gut. Noch am selben Abend kehrte er … weiter

Raumgleiter der Sierra Nevada Corporation Dream Chaser-Bau kann beginnen

19.12.2018 - Der Bau des wiederverwendbaren Raumgleiters Dream Chaser der Sierra Nevada Corporation (SNC) kann beginnen. Das gab das Unternehmen am 18. Dezember bekannt. … weiter

Private Raumfahrtfirma Rocket Lab Erster Start von NASA-Kleinsatelliten unter VCLS-Vertrag

17.12.2018 - Das US-amerikanische/neuseeländische Unternehmen Rocket Lab hat am 16. Dezember erstmals Kleinsatelliten für die amerikanische Raumfahrtagentur NASA gestartet. Der Start fand im Rahmen des Venture … weiter

Am längsten dauernde NASA-Mission Voyager 2 erreicht den interstellaren Raum

14.12.2018 - Als zweites von Menschenhand geschaffenes Objekt hat die zweite Voyager-Sonde der NASA den Einflussbereich der Sonne verlassen. Die im August 1977 gestartete Sonde ist nun etwa 18 Milliarden Kilometer … weiter

Dragon-Kapsel auf dem Weg zur Raumstation SpaceX versorgt Alexander Gerst mit Nachschub

06.12.2018 - Am 5. Dezember hat SpaceX im Auftrag der NASA in Cape Canaveral eine Falcon 9-Rakete gestartet. Die beförderte Dragon-Kapsel bringt Versorgungsgüter zu ISS-Kommandant Alexander Gerst und seiner Crew. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit