16.10.2015
FLUG REVUE

Sechsmonatige MissionDer erste Nanosat-Technologieträger der ESA meldet sich zum Dienst

Der erste von der ESA beauftragte Nanosat-Technologiesatellit funktioniert einwandfrei und kann bald seine sechsmonatige Missionsphase beginnen.

GomX-3 ausgesetzt aus ISS, Oktober 2015

Der ESA-Technologieträger GomX-3 ist nur 10 x 10 x 30 Zentimeter groß. Er wurde zusammen mit dem noch kleineren AAUSAT5 von der Raumstation aus gestartet (Foto: ESA).  

 

GomX-3 wurde von Gomspace in Dänemark entworfen und für die ESA aufgebaut. Er wurde am 5. Oktober zusammen mit dem AAUSAT5 von einer Vorrichtung im japanischen Modul der Internationalen Raumstation ins All ausgestoßen.

Trotz seiner geringen Größe von 10x10x30 cm wird der Nanosatellit mit seinen miniaturisierten Drallrädern hochgenau gesteuert.

Eine Aufgabe von GomX-3 ist es, durch nach oben gerichtete Antennen die Funksignale von Telekommunikationssatelliten im geostationären Orbit zu erkennen, um ihre Gesamtübertragungseffizienz zu bewerten. Die Verarbeitungssoftware kann im Flug verändert werden, so dass der Empfänger neu konfiguriert und in äußerst flexible Weise verwendet werden kann.

Der Nanosatellit führt auch eine verkleinerte Version eines Senders mit, der auf der ESA-Proba-V Minisatelliten zum Herunterladen von Daten im schnellen X-Band-Funkfrequenzbereich fliegt.

GomX-3 wird darüber hinaus dazu benutzt, die ADS-B-Signale von Flugzeugen zu empfangen. Der 2013 gestartete Proba-V hatte die Durchführbarkeit der ADS-B Erkennung aus der Umlaufbahn bestätigt. Dies eröffnet die Aussicht auf ein globales Flugzeugüberwachungssystem auch in entlegenen Regionen, die nicht durch eine bodengestützte Luftverkehrskontrolle abgedeckt sind.



Weitere interessante Inhalte
Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo wächst weiter

13.12.2017 - Am Dienstagabend hat eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten in den Orbit gebracht. Damit sind nun insgesamt 22 Satelliten im All - doch nicht alle sind funktionstüchtig. … weiter

Erstflug in Sicht Produktionsbeginn Ariane 6

12.12.2017 - Die französischen Standorte der ArianeGroup bereiten sich auf den Produktionsbeginn der neuen europäischen Trägerrakete vor. Die FLUG REVUE war vor Ort. … weiter

Space Rider Wiederverwendbares Raumfahrzeug als Labor im Orbit

01.12.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA lässt mit dem Space Rider ein wiederverwendbares, unbemanntes Transportsystem für Missionen in der niedrigen Erdumlaufbahn entwickeln. … weiter

Europäischer Weltraumbahnhof Kourou bereitet sich auf die Ariane 6 vor

28.11.2017 - In Französisch-Guayana wurde das erste Strukturelement des mobilen Portals für die neue europäische Trägerrakete gebaut. … weiter

Trotz Risiken NASA will SLS Ende 2019 erstmals starten

09.11.2017 - Die US-Raumfahrtbehörde hält am Erstflugtermin der neuen Schwerlastrakete Space Launch System (SLS) im Dezember 2019 fest - trotz eines Berichts, der auf Produktionsrisiken hinweist. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen