08.03.2013
FLUG REVUE

Die Sonne verhält sich überraschend ruhig

Eigentlich müsste es derzeit auf der Sonnenoberfläche mächtig brodeln, denn 2013 wird das Maximum des elfjährigen Solarzyklus erreicht. Unser Zentralgestirn tut uns aber einfach nicht den Gefallen.

Ein sogenannter Sonnenfleckenzyklus dauert ungefähr elf Jahre von Maximum zu Maximum; dazwischen liegen die "Jahre der ruhigen Sonne". Ein solcher Zyklus kennzeichnet die Häufigkeit des Auftretens von Sonnenflecken, welche wegen lokaler Störungen im Magnetfeld bei nachfolgendem Austreten von Feldlinien aus der Sonne entstehen. Dieses Austreten wird von einer Fackel aus ausgeworfenem Material begleitet, an deren Basis erst ein, dann mehrere Flecken entstehen, die schließlich miteinander verschmelzen. Der verbleibende Fleck kann schon nach einigen Tagen wieder verschwinden, manchmal aber auch mehrere Monate lang zu beobachten sein. Nur etwa zehn Prozent aller Sonnenflecken werden jedoch älter als elf Tage.

Solarastronomen jedenfalls wundern sich zur Zeit, warum die Sonne sich so ruhig verhält. Dean Pesnell vom Goddard Space Flight Center der NASA sieht das gelassen: "Das ist schon das Maximum, es sieht nur anders aus, als wir erwartet hatten." Seit dem Beginn der Berechnung im Jahre 1794 befinden wir uns jetzt im 24. Zyklus, und die Geschichte hat gezeigt, dass ein solcher durchaus auch 14 Jahre dauern kann. Zudem hatten die beiden jüngsten Maxima von 1989 und 2001 laut Pesnell jeweils zwei Spitzen, sozusagen Minizyklen von zwei Jahren Dauer. Kein Grund zur Sorge also.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Tests von NASA und Alaska Airlines Software soll Zeit und Treibstoff sparen

04.09.2018 - Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten. … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter

NASA-Sonde Parker Solar Probe auf dem Weg zur Sonne

13.08.2018 - Eine Delta IV Heavy brachte am 12. August die Parker Solar Probe der NASA ins All. Die Sonde soll der Sonne so nah wie bisher kein anderes Raumfahrzeug kommen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen