04.11.2010
FLUG REVUE

Discovery soll heute starten

Startverschiebungen am Cape: Zuerst spielte das Wetter nicht mit und dann fand man ein defektes Bauteil an einem der Haupttriebwerke des Shuttle-Orbiters Discovery. Nun aber ist wieder alles in Ordnung, und heute Nachmittag um 15.29 Uhr Ortszeit (20.29 Uhr MEZ) wird der Raumgleiter zu seiner letzten Mission starten.

Der defekte Sensor war am Dienstag am Triebwerk Nummer Drei bei einem Routinetest entdeckt worden. Techniker registrierten einen Spannungsabfall und gingen der Sache unverzüglich nach. Daraufhin wurde der Countdown angehalten und die Servicestruktur an der Startrampe wieder zurückgerollt, so dass das Space Shuttle in der Zwischenzeit geschützt stand.

Heute morgen (Ortszeit) war der Schaden behoben, und das Mission Management Team gab das "Go" für den Start. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen, denn laut Vorhersage wird es heute nachmittag tiefliegende Wolken und Regen in einem Umkreis von 35 Kilometern um den Startplatz geben. Abhängig von den Prognosen fällt dann die Entscheidung, ob der Shuttle-Außentank befüllt wird oder nicht.

Die Mission STS-133 ist der 133. Flug eines Space Shuttles insgesamt und der 35. Flug eines US-Raumgleiters zur Internationalen Raumstation. Zugleich ist sie der letzte Einsatz der Discovery und der vorletzte Shuttle-Flug überhaupt, bevor das Raumtransportsystem ausgemustert wird.



Weitere interessante Inhalte
Forschung zu alternativen Treibstoffen DC-8 und A320 ATRA fliegen gemeinsam

12.01.2018 - Die US-Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) starten Mitte Januar eine Serie von Forschungsflügen über Deutschland. Im Fokus: der Einfluss von … weiter

Adaptive Flügel Vögel als Vorbild

10.01.2018 - Weniger Treibstoffverbrauch, weniger Lärm: Forscher arbeiten an Flügeln, die ihre Form verändern – ohne Klappen. Bis die Technologie in der kommerziellen Luftfahrt Einzug hält, wird es wohl noch eine … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

30.12.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

23.12.2017 - Nicht die Länge ist entscheidend, sondern die Leistung für die Aufnahme von Trägerraketen in den exklusiven Club der Kraftpakete. … weiter

Fliegendes NASA- und DLR-Observatorium SOFIA landet zum C-Check in Hamburg

20.11.2017 - Eine zum fliegenden Himmelsbeobachter umgebaute Boeing 747 SP ist am Montag für einen sogenannten C-Check in Hamburg gelandet. Lufthansa Technik macht den Oldie-Jumbo an der Elbe technisch wieder fit. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?