15.01.2016
FLUG REVUE

NASADrei Aufträge für Versorgungsflüge zur ISS

Die Aufträge für die milliardenschweren Versorgungsflüge zur Internationalen Raumstation hat die NASA nun an drei Unternehmen vergeben. Neben SpaceX und Orbital ATK wird jetzt auch die Sierra Nevada Corporation mit ihrem Dream Chaser berücksichtigt.

Dream Chaser

Der Dream Chaser Raumgleiter der Firma Sierra Nevada Corporation. Foto und Copyright: Sierra Nevada Corporation  

 

Die drei zivilen Unternehmen werden zwischen 2018 und 2024 für die Frachtflüge zur ISS verantwortlich sein, wobei jede Firma mindestens sechs Starts durchführen wird.  Die NASA hat dafür ein Bugdet von maximal 14 Milliarden Dollar eingeplant. Die erste Mission soll in drei Jahren starten. Im Rahmen der Commercial Resupply Services (CRS-2) sollen zukünftig verschiedene Aufgaben durch die Partner ausgeführt werden. Die Missionen umfassen die Frachtlieferungen, die Entsorgung von nicht mehr benötigtem Material  und die Rückführung von Forschungsproben und anderen Lasten auf die Erde.

Besonderheit des neuen Partners Sierra Nevada Corporation ist die Nutzung eines Raumgleiters anstatt der bisher genutzten Raumkapseln. Der Dream Chaser soll vertikal vom Boden aus starten. Als Trägerrakete ist eine modifizierte Atlas V vorgesehen.



Weitere interessante Inhalte
Design-Studien für die ESA Airbus könnte Mars-Proben zur Erde zurückbringen

06.07.2018 - Die europäische Weltraumagentur ESA hat Airbus Defence and Space mit zwei Studien für eine geplante Mars-Mission beauftragt. … weiter

Lufthansa serviert Kostprobe aus dem All ISS-Astronautennahrung bei Lufthansa

29.06.2018 - Im Juli und August bietet die Deutsche Lufthansa ihren Passagieren die einmalige Gelegenheit zu einem besonders exotischen Testessen: Dann ist die Original-Astronautennahrung von Alexander Gerst im … weiter

Meilenstein für unbemannten Luftverkehr NASA testet Ikhana-Drohne im öffentlichen Luftraum

19.06.2018 - Mitte Juni hat die NASA erstmals eine unbegleitete Drohne im dicht beflogenen Luftraum über Kalifornien getestet. Das unbemannte Luftfahrzeug konnte dank "See and Avoid"-Technik sicheren Abstand zum … weiter

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISS Alexander Gerst ist wieder online

18.06.2018 - Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet. … weiter

Heftiger Staubsturm auf dem Mars Kontakt zu NASA-Rover Opportunity abgebrochen

14.06.2018 - Seit eineinhalb Wochen tobt auf dem Mars einer der schwersten Staubstürme, die bisher beobachtet wurden. Der Oppertunity-Rover hat sich mangels Sonne wohl abgeschaltet. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg