23.05.2017
FLUG REVUE

Europäische WeltraumorganisationDrohnenversuche in sizilianischen Höhlen

Am vergangenen Wochenende beteiligte sich ESA-Astronaut Luca Parmitano an Höhlenforschungen auf Sizilien. Der Einsatz von Drohnen in dunklen, beengten Räumen wurde hier in der Praxis erprobt.

Drohnenstart

Einsatz der Drohne. Foto und Copyright: ESA  

 

Die Tests sollen beispielsweise helfen herauszufinden, welche Technologien für zukünftige Forschungsmissionen in Lava-Röhren auf dem Mars verwendet werden können. In den Grotten bei Sciacca auf Sizilien wurde eine Drohne des Schweizer Herstellers Flyability eingesetzt. Ausgestattet ist das System unter anderem mit einer Wärmebildkamera. Bei ihrem Einsatz stieß die Drohne bewusst gegen die Umgebung. Aus den ermittelten Daten soll ein Lageplan der Höhle erstellt werden.

Zwischen der Höhlenforschung und dem Einsatz im Weltraum bestehen viele Parallelen: Fehlendes Sonnenlicht, beengte Räume und die Abhängigkeit von Sicherheitsequipment verbinden die beiden Forschungsbereiche. Die Strategie der Europäischen Weltraumorganisation sieht eine enge Zusammenarbeit von Menschen und Robotern vor. Das Ziel hierbei ist die Erforschung und der Aufbau von Siedlungen auf den Planeten. Außerdem sollen so Informationen über die Ursprünge des Lebens in unserem Sonnensystem herausgefunden werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Joos


Weitere interessante Inhalte
Verbesserung für Ariane 6 Künftiges Oberstufen-Triebwerk im Test

18.06.2018 - Der Technologie-Demonstrator ETID wurde kürzlich zum ersten Mal erfolgreich in Lampoldshausen gezündet. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISS Alexander Gerst ist wieder online

18.06.2018 - Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet. … weiter

Alexander Gerst fliegt zur ISS Auf zu neuen Horizonten

06.06.2018 - UPDATE Der deutsche ESA-Astronaut startete am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonour aus zu seiner zweiten ISS-Mission "Horizons". … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

04.06.2018 - Am Mittwoch soll Alexander Gerst zum zweiten Mal zur ISS fliegen. Er ist einer von elf Deutschen, die bislang im Weltraum waren. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus … weiter

Start zur ISS am 6. Juni Countdown für Astro-Alex läuft

01.06.2018 - Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst bricht in wenigen Tagen zu seiner zweiten ISS-Mission auf. Mit dabei: 41 Experimente aus Deutschland. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete