23.05.2017
FLUG REVUE

Europäische WeltraumorganisationDrohnenversuche in sizilianischen Höhlen

Am vergangenen Wochenende beteiligte sich ESA-Astronaut Luca Parmitano an Höhlenforschungen auf Sizilien. Der Einsatz von Drohnen in dunklen, beengten Räumen wurde hier in der Praxis erprobt.

Drohnenstart

Einsatz der Drohne. Foto und Copyright: ESA  

 

Die Tests sollen beispielsweise helfen herauszufinden, welche Technologien für zukünftige Forschungsmissionen in Lava-Röhren auf dem Mars verwendet werden können. In den Grotten bei Sciacca auf Sizilien wurde eine Drohne des Schweizer Herstellers Flyability eingesetzt. Ausgestattet ist das System unter anderem mit einer Wärmebildkamera. Bei ihrem Einsatz stieß die Drohne bewusst gegen die Umgebung. Aus den ermittelten Daten soll ein Lageplan der Höhle erstellt werden.

Zwischen der Höhlenforschung und dem Einsatz im Weltraum bestehen viele Parallelen: Fehlendes Sonnenlicht, beengte Räume und die Abhängigkeit von Sicherheitsequipment verbinden die beiden Forschungsbereiche. Die Strategie der Europäischen Weltraumorganisation sieht eine enge Zusammenarbeit von Menschen und Robotern vor. Das Ziel hierbei ist die Erforschung und der Aufbau von Siedlungen auf den Planeten. Außerdem sollen so Informationen über die Ursprünge des Lebens in unserem Sonnensystem herausgefunden werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Joos


Weitere interessante Inhalte
Welt-Premiere Europäische und chinesische Raumfahrer trainieren gemeinsam

24.08.2017 - Die ESA-Astronauten Matthias Maurer und Samantha Cristoforetti haben als erste nicht-chinesische Astronauten an einem Taikonauten-Training in China teilgenommen. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Bodenkontrolle erreicht volle Redundanz

17.08.2017 - Die Datenleitung zwischen den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino ist nun voll funktionsfähig. … weiter

Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter

Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF