in Kooperation mit

Eine Milliarde Euro Umsatz

ArianeGroup baut die letzten zehn Ariane 5

Zur Jahrespressekonferenz haben die ArianeGroup und ihre Tochterfirma Arianespace einen Auftrag über zehn Ariane 5 ECA Trägerraketen bekannt gegeben. Mit ihnen wird der Übergang zur Ariane 6 gesichert.

Der sogenannte „PC-Batch“ hat für die europäische Raumfahrtindustrie einen Gesamtwert von mehr als einer Milliarde Euro. Mehr als 600 Unternehmen in zwölf europäischen Ländern sidn beteiligt - darunter 350 kleine und mittlere Unternehmen. Die Auftragsgröße orientiert sich am Ramp-up für die Ariane 6, die Mitte 2020 erstmals fliegen soll und 2023 die volle Kapazität erreicht.

Mit diesem jüngsten Auftrag sind nun 23 Ariane 5 Trägerraketen aus den Chargen PB+ und PC in Produktion beziehungsweise bestellt. Der am Dienstag bekannt gegebene Auftrag folgt auf die von Arianespace im Dezember 2016 eingegangene Verpflichtung, die ersten Teile mit langer Lieferfrist zu beschaffen.

Die Ariane 5, die im Dezember 2017 ihren 82. erfolgreichen Start in Folge verbuchen konnte, wurde einer kontinuierlichen Leistungssteigerung unterzogen. Im Juni 2017 wurde ein neuer Rekord von 10.865 kg in den geostationären Transferorbit (GTO aufgestellt. Eine weitere Anhebung der Kapazität um 250 Kilogramm ist geplant.

Zur Startseite
Raumfahrt Raumfahrt Am 21. März 2020 bringt eine Sojus-Rakete weitere 34 OneWeb-Satelliten für die globale Internetkonstellation ins All. 74 von 650 Satelliten sind jetzt im All Sojus startet weitere 34 OneWeb-Satelliten

Eine Sojus-Rakete hat im Auftrag der Arianespace weitere OneWeb-Satelliten...