11.08.2016
FLUG REVUE

NASA wählt Unternehmen ausEntwicklung von Weltraum-Habitaten für Reisen zum Mars

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat sechs Unternehmen damit beauftragt, Konzepte und Prototypen für Weltraum-Habitate zu entwerfen.

Weltraum-Habitat NASA

Konzeptbild der Einrichtung eines Wohn- und Arbeitsmoduls für Weltraummissionen. Foto und Copyright: NASA  

 

Für die von der NASA ab den 2030er Jahren geplanten bemannten Missionen zum Mars werden neue Wohnmodule für Astronauten benötigt. Im Rahmen der Ausschreibung "Next Space Technologies for Exploration Partnerships-2" (nextSTEP-2) hat die NASA nun sechs US-Unternehmen ausgewählt, die Protoypen für solche Weltraum-Habitate entwickeln soll: Bigelow Aerospace, Boeing, Lockheed Martin, Orbital ATK, Sierra Nevada Corporation und NanoRacks. Das teilte die Raumfahrtbehörde am Dienstag mit.

"Neben der Space-Launch-System-Rakete und der Orion-Kapsel werden Langzeit-Habitate und Antriebskonzepte für Missionen ins Weltall benötigt. Wir fokussieren uns nun auf Weltraummodule, in denen Menschen über Monate oder Jahre leben und arbeiten können, auch ohne Frachtversorgung von der Erde", so Jason Crusan, NASA-Direktor für Advanced Exploration Systems.

Die sechs Unternehmen sollen innerhalb von etwa zwei Jahren Prototypen und Konzeptstudien für Weltraum-Habitate entwickeln. Insgesamt gibt die NASA bis 2017 dafür rund 65 Millionen US-Dollar (etwa 58 Mio- Euro) aus, weitere Gelder sollen 2018 fließen. Etwa 30 Prozent der Entwicklungskosten steuern die privaten Unternehmen selbst bei.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Meilenstein für unbemannten Luftverkehr NASA testet Ikhana-Drohne im öffentlichen Luftraum

19.06.2018 - Mitte Juni hat die NASA erstmals eine unbegleitete Drohne im dicht beflogenen Luftraum über Kalifornien getestet. Das unbemannte Luftfahrzeug konnte dank "See and Avoid"-Technik sicheren Abstand zum … weiter

Heftiger Staubsturm auf dem Mars Kontakt zu NASA-Rover Opportunity abgebrochen

14.06.2018 - Seit eineinhalb Wochen tobt auf dem Mars einer der schwersten Staubstürme, die bisher beobachtet wurden. Der Oppertunity-Rover hat sich mangels Sonne wohl abgeschaltet. … weiter

GRACE-FO Deutsch-amerikanische Zwillingssatelliten starten ins All

23.05.2018 - Eine Falcon-9-Trägerrakete hat die Erdbeobachtungssatelliten am Dienstag von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien aus in ihre Umlaufbahn gebracht. … weiter

Mission Mars 2020 NASA will Hubschrauber auf dem Mars fliegen lassen

15.05.2018 - Die US-Raumfahrtbehörde will im Rahmen ihrer Rover-Mission Mars 2020 einen kleinen, autonomen Helikopter zum Roten Planeten bringen. … weiter

Ziviles Testknallen über Texas NASA misst Überschall-Knall

08.05.2018 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrt-Forschungsbehörde NASA führt im Herbst eine Serie von Überschall-Testflügen über Land durch, um die Akzeptanz der Lärmbelastung durch die Bevölkerung zu prüfen. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete