in Kooperation mit

Erfolgreiche Fehlersuche

LADEE hatte Probleme nach dem Start

Die jüngste NASA-Mondsonde LADEE (Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer) wurde am 6. September 2013 kurz vor Mitternacht Ortszeit von der Startplattform 0B des Mid-Atlantic Regional Spaceports aus gestartet.

Die Trägerrakete Minotaur V brachte die Sonde zuverlässig auf ihre Bahn. © NASA

Die Trägerrakete Minotaur V der Orbital Sciences Corp. funktionierte problemlos, doch kurz nach Erreichen der Umlaufbahn schalteten sich bei ersten Funktionstests die Drallräder ab, mit denen die Raumsonde auf ihrer Bahn stabilisiert wird. Prüfungen der Bodenkontrolle beim Ames Research Center der NASA im kalifornischen Moffett Field ergaben, dass offensichtlich Fehlerschutzgrenzen zum Schutz der Räder vor dem Start zu eng gezogen worden waren. Inzwischen ist es gelungen diesen Fehler zu beseitigen, und die Drallräder in Betrieb zu setzen.

Im Übrigen bezeichnet die Flugkontrolle den Zustand von LADEE als zufriedenstellend. Die Sonde sei „gesund und kommuniziere" mit den Operateuren. Derzeit befindet sie sich auf dem Weg zum Mond, den sie rund 30 Tage nach dem Start erreichen wird.

Top Aktuell So soll der Triebwerks-Demonstrator aussehen. Antrieb mit Methan und Flüssigsauerstoff Prometheus-Triebwerk besteht Entwurfsprüfung
Beliebte Artikel Alle Fakten NASA Die NASA-Sonde Parker Solar Probe soll unseren nächsten Stern genauer unter die Lupe nehmen. NASA-Sonde Parker Solar Probe Mit der Sonne auf Tuchfühlung
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige