12.11.2012
FLUG REVUE

Erneuter Starterfolg für Ariane 5 ECA

Am 10. November 2012 brachte das europäische Raumtransportunternehmen Arianespace beim 52. Start einer Ariane 5 in Serie zwei Telekommunikationssatelliten mit einer Gesamtmasse von 8,25 Tonnen auf ihre Transferbahnen.

Bei den Nutzlasten handelte es sich um EUTELSAT 21B, den bislang 26. Eutelsat-Raumflugkörper an Bord einer Ariane, und Star One C3, den neunten brasilianischen Satelliten auf dem europäischen Träger. Star One ist der größte Satellitenbetreiber in Südamerika.

Die Mission VA210 dauerte nur 33 Minuten, dann waren beide Satelliten wie vorgesehen auf ihren Transferbahnen ausgesetzt worden. Von hier aus fliegen sie mit Hilfe ihrer Bordtriebwerke selbstständig auf die vorgesehenen Positionen auf der geostationären Umlaufbahn.

Der Flug war der 66. einer Ariane 5 und der 210. eines Mitglieds der Ariane-Familie. Als nächstes wird am 30. November eine Sojus-Rakete ebenfalls von Kourou aus den französischen Erdbeobachtungssatelliten Pléiades 1B ins All befördern.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Oberstufentriebwerk für Ariane 6 Vinci besteht letzte Qualifizierungskampagnen

19.02.2018 - Insgesamt wurden mit dem wiederzündbaren Oberstufentriebwerk rund 140 Tests durchgeführt. … weiter

Bartolomeo Airbus entwickelt kommerzielle Nutzlastplattform für ISS

08.02.2018 - Die Plattform für Experimente wird Mitte 2019 an das europäische Columbus-Labormodul der Internationalen Raumstation angedockt. … weiter

ISS-Weltraumlabor Zehn Jahre Columbus

07.02.2018 - Am 7. Februar 2008 startete das europäische Forschungsmodul Columbus an Bord des Space Shuttle Atlantis zur Internationalen Raumstation ISS. Rund 1800 wissenschaftliche Experimente wurden bisher dort … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

06.02.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter

Erweiterungssystem zur Satellitennavigation Airbus entwickelt EGNOS V3

29.01.2018 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA hat Airbus als Hauptauftragnehmer für die Entwicklung von EGNOS V3 ausgewählt. Das satellitengestützte Erweiterungssystem nutzt erstmals GPS und Galileo. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert