20.02.2017
FLUG REVUE

Falcon 9 von SpaceXErster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in Florida, wo bis 2011 Space Shuttles abhoben.

Falcon-9-Start vom Launch Pad 39A des Kennedy Space Centers

Eine Falcon 9 von SpaceX hebt am 19. Februar 2017 von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers ab. Foto und Copyright: SpaceX  

 

Eine Dragon-Kapsel der privaten Raumfahrtfirma SpaceX ist an Bord einer Falcon 9 am Samstag um 9.39 Uhr (Ortszeit) Richtung ISS gestartet. Das unbemannte Raumschiff bringt im Rahmen der Commercial-Resupply-Mission 10 rund 2,5 Tonnen Fracht zur Raumstation.

Die Falcon 9 hob vom Launch Complex 39A des Kennedy Space Centers in Florida ab, wo bis 2011 Space Shuttles und zuvor die Apollo-Missionen starteten. Der erste Startversuch der Falcon 9 war am Samstag in letzter Minute wegen technischer Unsicherheiten bei den hydraulischen Kolben des Triebwerks der zweiten Stufe abgebrochen worden. Am Sonntag glückte der Start aber fehlerfrei.

Falcon-9-Landung am 19. Februar 2017

Die erste Stufe der Falcon 9 landet im Rahmen von CRS-10 in Cape Canaveral. Foto und Copyright: SpaceX  

 

Etwa zweieinhalb Minuten nach dem Start, in einer Höhe von rund 70 Kilometern, trennten sich die erste und zweite Raketenstufe voneinander. Anschließend kehrte die erste Stufe zur Landezone 1, dem früheren Startkomplex 13 der Air Force in Cape Canaveral, zurück. Etwas mehr als acht Minuten nach dem Start glückte die senkrechte Landung. 

Die Frachtkapsel soll am Mittwoch bei der ISS ankommen. Die Astronauten Thomas Pesquet (ESA) und Shane Kimborough (NASA) werden die Dragon-Kapsel mit dem Roboterarm der Station einfangen. An Bord der Kapsel befinden sich neben Nachschub für die Astronauten auch wissenschaftliche Experimente, darunter SAGE III zur Untersuchung der Stoffe in der Strato- und Troposphäre.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Design-Studien für die ESA Airbus könnte Mars-Proben zur Erde zurückbringen

06.07.2018 - Die europäische Weltraumagentur ESA hat Airbus Defence and Space mit zwei Studien für eine geplante Mars-Mission beauftragt. … weiter

Meilenstein für unbemannten Luftverkehr NASA testet Ikhana-Drohne im öffentlichen Luftraum

19.06.2018 - Mitte Juni hat die NASA erstmals eine unbegleitete Drohne im dicht beflogenen Luftraum über Kalifornien getestet. Das unbemannte Luftfahrzeug konnte dank "See and Avoid"-Technik sicheren Abstand zum … weiter

Heftiger Staubsturm auf dem Mars Kontakt zu NASA-Rover Opportunity abgebrochen

14.06.2018 - Seit eineinhalb Wochen tobt auf dem Mars einer der schwersten Staubstürme, die bisher beobachtet wurden. Der Oppertunity-Rover hat sich mangels Sonne wohl abgeschaltet. … weiter

GRACE-FO Deutsch-amerikanische Zwillingssatelliten starten ins All

23.05.2018 - Eine Falcon-9-Trägerrakete hat die Erdbeobachtungssatelliten am Dienstag von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien aus in ihre Umlaufbahn gebracht. … weiter

Mission Mars 2020 NASA will Hubschrauber auf dem Mars fliegen lassen

15.05.2018 - Die US-Raumfahrtbehörde will im Rahmen ihrer Rover-Mission Mars 2020 einen kleinen, autonomen Helikopter zum Roten Planeten bringen. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg