01.12.2017
FLUG REVUE

Space RiderWiederverwendbares Raumfahrzeug als Labor im Orbit

Die europäische Raumfahrtagentur ESA lässt mit dem Space Rider ein wiederverwendbares, unbemanntes Transportsystem für Missionen in der niedrigen Erdumlaufbahn entwickeln.

Wiederverwendbares Raumfahrzeug Space Rider

Der Space Rider soll aus einem Wiedereintrittsmodul und einem Servicemodul mit Antrieb bestehen. Foto und Copyright: ESA  

 

Thales Alenia Space und ELV (European Launch Vehicle) haben von der ESA den Auftrag über die vorläufige Entwicklung des autonomen, wiederverwendbaren Raumfahrzeugs Space Rider erhalten. 36,7 Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung. Starten soll der Space Rider künftig an Bord der leichten Trägerrakete Vega-C, die ebenfalls gerade von ELV entwickelt wird. In einer erdnahen Umlaufbahn soll das Raumfahrzeug für Experimente und Technologiedemonstrationen in den Bereichen Erdbeobachtung, Telekommunikation und robotische Exploration dienen.

Das neue Raumfahrzeug soll eine Nutzlastkapazität von 800 Kilogramm haben und nach Angaben von Thales Alenia Space bis zu sechs Mal wiederverwendet werden. Der Space Rider soll bis zu zwei Monate im Orbit bleiben und dann wieder mit seiner Nutzlast zur Erde zurückkehren.

Thales Alenia Space entwickelt für den Space Rider das Wiedereintrittsmodul, das vom Intermediate eXperimental Vehicle (IXV) abgeleitet wird. Der IXV-Demonstrator wurde im Februar 2015 an Bord einer Vega gestartet und landete nach einem suborbitalen Flug an Fallschirmen im Pazifik. ELV ist für das Servicemodul zuständig, das auf der AVUM-Oberstufe (Attitude and Vernier Upper Module) der Vega-C basiert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Design-Studien für die ESA Airbus könnte Mars-Proben zur Erde zurückbringen

06.07.2018 - Die europäische Weltraumagentur ESA hat Airbus Defence and Space mit zwei Studien für eine geplante Mars-Mission beauftragt. … weiter

Verbesserung für Ariane 6 Künftiges Oberstufen-Triebwerk im Test

18.06.2018 - Der Technologie-Demonstrator ETID wurde kürzlich zum ersten Mal erfolgreich in Lampoldshausen gezündet. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISS Alexander Gerst ist wieder online

18.06.2018 - Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet. … weiter

Alexander Gerst fliegt zur ISS Auf zu neuen Horizonten

06.06.2018 - UPDATE Der deutsche ESA-Astronaut startete am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonour aus zu seiner zweiten ISS-Mission "Horizons". … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

04.06.2018 - Am Mittwoch soll Alexander Gerst zum zweiten Mal zur ISS fliegen. Er ist einer von elf Deutschen, die bislang im Weltraum waren. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg