14.01.2011
FLUG REVUE

ESOC - ein guter Tag für die europäische Raumfahrt

Am 13. Januar 2011 wurden in Darmstadt die Pläne zur Erweiterung und Modernisierung des ESA-Satellitenkontrollzentrums vorgestellt. Damit rüstet sich die ESA für zukünftige europäische Missionen. Die erste Phase der Modernisierung und Erweiterung von „Europas Tor zum All“ im Umfang von 24 Millionen Euro wird mit Beiträgen der Bundesregierung in Höhe von 9,5 Millionen und des Landes Hessen von zwei Millionen Euro gefördert.

ESOC - ein guter Tag für die europäische Raumfahrt

Designkonzept für ESOC II. © ESA  

 

Prof. Jean-Jacques Dordain, Generaldirektor der ESA, bezeichnete das ESOC als Erfolgsgeschichte; ohne das ESOC sei keine ESA-Aktivität denkbar. Dordain machte deutlich, dass man mit dieser Erweiterung und Modernisierung für künftige Missionen, wie die geplanten ExoMars-Mission, die eine Landung eines Roboters auf der Marsoberfläche vorsieht, bestens gerüstet sei: "Wir haben noch viele Ideen für weitere Missionen – daher ist der Ausbau des Zentrums so notwendig und wichtig.“

Der DLR-Vorstandsvorsitzende Prof. Johann Wörner wies auf das verstärkte Raumfahrt-Engagement der Europäischen Union hin und zeigte sich überzeugt, dass ESA Operations weiter eine zentrale Funktion haben werden: „Um ineffiziente Dopplungen zu vermeiden und die vorhandenen Kompetenzen zu nutzen, wird das ESOC, davon bin ich überzeugt, in Zukunft eine noch wichtigere Rolle erhalten.

Mit den Arbeiten am ersten Bauabschnitt der Erweiterung soll in diesem Jahr begonnen werden. Die Fertigstellung ist für 2014 geplant. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo wächst weiter

13.12.2017 - Am Dienstagabend hat eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten in den Orbit gebracht. Damit sind nun insgesamt 22 Satelliten im All - doch nicht alle sind funktionstüchtig. … weiter

Erstflug in Sicht Produktionsbeginn Ariane 6

12.12.2017 - Die französischen Standorte der ArianeGroup bereiten sich auf den Produktionsbeginn der neuen europäischen Trägerrakete vor. Die FLUG REVUE war vor Ort. … weiter

Space Rider Wiederverwendbares Raumfahrzeug als Labor im Orbit

01.12.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA lässt mit dem Space Rider ein wiederverwendbares, unbemanntes Transportsystem für Missionen in der niedrigen Erdumlaufbahn entwickeln. … weiter

Europäischer Weltraumbahnhof Kourou bereitet sich auf die Ariane 6 vor

28.11.2017 - In Französisch-Guayana wurde das erste Strukturelement des mobilen Portals für die neue europäische Trägerrakete gebaut. … weiter

Trotz Risiken NASA will SLS Ende 2019 erstmals starten

09.11.2017 - Die US-Raumfahrtbehörde hält am Erstflugtermin der neuen Schwerlastrakete Space Launch System (SLS) im Dezember 2019 fest - trotz eines Berichts, der auf Produktionsrisiken hinweist. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?