24.08.2017
FLUG REVUE

Welt-PremiereEuropäische und chinesische Raumfahrer trainieren gemeinsam

Die ESA-Astronauten Matthias Maurer und Samantha Cristoforetti haben als erste nicht-chinesische Astronauten an einem Taikonauten-Training in China teilgenommen.

Matthias Maurer beim Überlebenstraining in China

Matthias Maurer mit chinesischen Astronauten-Kollegen beim Überlebenstraining. Foto und Copyright: ESA/Stephane Corvaja  

 

Die beiden Astronauten der europäischen Raumfahrtagentur ESA absolvierten in der Millionenstadt Yantai gemeinsam mit 16 chinesischen Taikonauten ein neuntägiges Überlebenstraining auf See. Damit sind sie die ersten nicht-chinesischen Raumfahrer, die an einem Astronauten-Training in China teilgenommen haben. Das teilte die ESA am Mittwoch mit.

Das Training dient der Vorbereitung auf die Rückkehr aus dem All und dem Überleben auf See nach einer Wasserlandung. Die Übung wurde in Gruppen von drei Personen absolviert. Mit Druckanzügen begaben sich die Astronauten in die Übungskapsel eines Shenzou-Raumschiffs, die dann zu Wasser gelassen wurde. Zunächst mussten die Raumfahrer ihre Raumanzüge aus- und Rettungsanzüge anziehen. Letztere sollen sowohl vor den herrschenden Wassertemperaturen schützen als auch das Sinken verhindern. Dann sprangen die Astronauten von der Kapsel in aufblasbare Rettungsboote. Anschließend wurden die Rettungsabläufe per Schiff und Hubschrauber trainiert.

2015 vereinbarten die ESA und die China National Space Administration eine engere Zusammenarbeit. So absolvierte der chinesische Taikonaut Ye Guanfu bereits im vergangenen Jahr das Höhlentraining der ESA auf Sardinien. Das Ziel der Kooperation ist es, dass ein europäischer Astronaut an einer Mission zur chinesischen Raumstation teilnehmen kann. Die Raumstation befindet sich im Aufbau und soll ihren Betrieb 2022 aufnehmen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Design-Studien für die ESA Airbus könnte Mars-Proben zur Erde zurückbringen

06.07.2018 - Die europäische Weltraumagentur ESA hat Airbus Defence and Space mit zwei Studien für eine geplante Mars-Mission beauftragt. … weiter

Verbesserung für Ariane 6 Künftiges Oberstufen-Triebwerk im Test

18.06.2018 - Der Technologie-Demonstrator ETID wurde kürzlich zum ersten Mal erfolgreich in Lampoldshausen gezündet. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISS Alexander Gerst ist wieder online

18.06.2018 - Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet. … weiter

Alexander Gerst fliegt zur ISS Auf zu neuen Horizonten

06.06.2018 - UPDATE Der deutsche ESA-Astronaut startete am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonour aus zu seiner zweiten ISS-Mission "Horizons". … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

04.06.2018 - Am Mittwoch soll Alexander Gerst zum zweiten Mal zur ISS fliegen. Er ist einer von elf Deutschen, die bislang im Weltraum waren. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg