24.08.2017
FLUG REVUE

Welt-PremiereEuropäische und chinesische Raumfahrer trainieren gemeinsam

Die ESA-Astronauten Matthias Maurer und Samantha Cristoforetti haben als erste nicht-chinesische Astronauten an einem Taikonauten-Training in China teilgenommen.

Matthias Maurer beim Überlebenstraining in China

Matthias Maurer mit chinesischen Astronauten-Kollegen beim Überlebenstraining. Foto und Copyright: ESA/Stephane Corvaja  

 

Die beiden Astronauten der europäischen Raumfahrtagentur ESA absolvierten in der Millionenstadt Yantai gemeinsam mit 16 chinesischen Taikonauten ein neuntägiges Überlebenstraining auf See. Damit sind sie die ersten nicht-chinesischen Raumfahrer, die an einem Astronauten-Training in China teilgenommen haben. Das teilte die ESA am Mittwoch mit.

Das Training dient der Vorbereitung auf die Rückkehr aus dem All und dem Überleben auf See nach einer Wasserlandung. Die Übung wurde in Gruppen von drei Personen absolviert. Mit Druckanzügen begaben sich die Astronauten in die Übungskapsel eines Shenzou-Raumschiffs, die dann zu Wasser gelassen wurde. Zunächst mussten die Raumfahrer ihre Raumanzüge aus- und Rettungsanzüge anziehen. Letztere sollen sowohl vor den herrschenden Wassertemperaturen schützen als auch das Sinken verhindern. Dann sprangen die Astronauten von der Kapsel in aufblasbare Rettungsboote. Anschließend wurden die Rettungsabläufe per Schiff und Hubschrauber trainiert.

2015 vereinbarten die ESA und die China National Space Administration eine engere Zusammenarbeit. So absolvierte der chinesische Taikonaut Ye Guanfu bereits im vergangenen Jahr das Höhlentraining der ESA auf Sardinien. Das Ziel der Kooperation ist es, dass ein europäischer Astronaut an einer Mission zur chinesischen Raumstation teilnehmen kann. Die Raumstation befindet sich im Aufbau und soll ihren Betrieb 2022 aufnehmen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Bartolomeo Airbus entwickelt kommerzielle Nutzlastplattform für ISS

08.02.2018 - Die Plattform für Experimente wird Mitte 2019 an das europäische Columbus-Labormodul der Internationalen Raumstation angedockt. … weiter

ISS-Weltraumlabor Zehn Jahre Columbus

07.02.2018 - Am 7. Februar 2008 startete das europäische Forschungsmodul Columbus an Bord des Space Shuttle Atlantis zur Internationalen Raumstation ISS. Rund 1800 wissenschaftliche Experimente wurden bisher dort … weiter

Erweiterungssystem zur Satellitennavigation Airbus entwickelt EGNOS V3

29.01.2018 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA hat Airbus als Hauptauftragnehmer für die Entwicklung von EGNOS V3 ausgewählt. Das satellitengestützte Erweiterungssystem nutzt erstmals GPS und Galileo. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo wächst weiter

13.12.2017 - Am Dienstagabend hat eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten in den Orbit gebracht. Damit sind nun insgesamt 22 Satelliten im All - doch nicht alle sind funktionstüchtig. … weiter

Erstflug in Sicht Produktionsbeginn Ariane 6

12.12.2017 - Die französischen Standorte der ArianeGroup bereiten sich auf den Produktionsbeginn der neuen europäischen Trägerrakete vor. Die FLUG REVUE war vor Ort. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
08.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert