in Kooperation mit

Europäischer Windsatellit

Aeolus ist bereit zum Start

Eine Vega-Trägerrakete soll den Satelliten der europäischen Weltraumorganisation ESA am 21. August ins All bringen.

Am europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch-Guayana laufen die Vorbereitungen auf den Start des ESA-Windsatelliten Aeolus. Er wurde nun in die Spitze der Vega-Trägerrakete integriert, die Nutzlastverkleidung wurde versiegelt. Der Start ist für den 21. August um 23.20 Uhr MESZ geplant.

Der von Airbus Defence and Space gebaute und 1,4 Tonnen schwere Satellit soll künftig täglich globale Windprofile in Beinahe-Echtzeit bereitstellen. Aeolus ist mit dem LIDAR-Instrument (Light Detection and Ranging) Aladin ausgerüstet, das mithilfe des Doppler-Effekts Windgeschwindigkeiten in unterschiedlichen Höhen messen kann. Die Daten von Aeolus sollen die Genauigkeit von Wettervorhersagen verbessern und detailliertere Einblicke in die globale Dynamik der Erdatmosphäre liefern.

Aeolus wird die Erde auf einer Umlaufbahn in 320 Kilometern Höhe umkreisen, täglich 15 Mal. Der Satellit hat eine Lebensdauer von drei Jahren.

Top Aktuell Der Crew Dragon ist nach seinem ersten Testflug wieder nach Hause zurückgekehrt. Privates Raumschiff besteht ersten Testflug Raumkapsel Crew Dragon wieder sicher gelandet
Beliebte Artikel Alle Fakten esa Deutsches Experiment auf dem Roten Planeten DLR-Marsmaulwurf hämmert sich in den Boden
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige