29.06.2016
FLUG REVUE

Neue Rakete der NASAFeststoffbooster für SLS erfolgreich getestet

Am Dienstag durchlief ein Booster des Space Launch System (SLS) einen letzten Testlauf am Boden, bevor die mächtige Trägerrakete Ende 2018 zu ihrem ersten unbemannten Flug starten soll.

Zweiter Boostertest für SLS

Orbital ATK und die NASA haben am 28. Juni 2016 den zweiten Qualifikationstest mit einem SLS-Booster durchgeführt. Foto und Copyright: NASA  

 

Der Booster der künftigen Marsrakete der US-Raumfahrtbehörde NASA wurde auf dem Gelände des Herstellers Orbital ATK in Promontory, Utah unter kühlen Bedingungen getestet. Temperaturen von etwa 4 Grad Celsius sind nach Angaben der NASA das untere Ende des Toleranzbereichs für den Treibstoff. Bei der Zündung erreichen die Temperaturen im Booster selbst mehr als 3000 Grad Celsius.

Der Test dauerte zwei Minuten. Die von 530 Instrumentenkanälen am Booster gesammelten Daten werden nun von Ingenieuren ausgewertet. "Dieser letzte Qualifikationstest des Boostersystems zeigt den realen Fortschritt in der Entwicklung des Space Launch System", sagte William Gerstenmaier, Associate Administrator for the Human Exploration and Operations Mission Directorate im NASA-Headquarter in Washington. Der erste Qualifikationstest eines Boosters fand im März 2015 statt. Damals wurde die Zündung unter warmen Bedingungen (32 Grad Celsius) erprobt.

Künftig werden zwei Fünf-Segment-Booster und vier RS-25-Haupttriebwerke die SLS antreiben. Die Feststoff-Booster von Orbital ATK werden beim Start parallel zu den Triebwerken gezündet und sorgen in den ersten zwei Minuten für mehr als 75 Prozent des Schubs. Jeder Booster liefert rund 16.000 Kilonewton Schub.

Die erste SLS-Konfiguration soll 77 Tonnen Startmasse haben. Die NASA arbeitet aber bereits an einer zweiten Konfiguration mit einer stärkeren Oberstufe mit einer Startmasse von 115 Tonnen. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Meilenstein für unbemannten Luftverkehr NASA testet Ikhana-Drohne im öffentlichen Luftraum

19.06.2018 - Mitte Juni hat die NASA erstmals eine unbegleitete Drohne im dicht beflogenen Luftraum über Kalifornien getestet. Das unbemannte Luftfahrzeug konnte dank "See and Avoid"-Technik sicheren Abstand zum … weiter

Heftiger Staubsturm auf dem Mars Kontakt zu NASA-Rover Opportunity abgebrochen

14.06.2018 - Seit eineinhalb Wochen tobt auf dem Mars einer der schwersten Staubstürme, die bisher beobachtet wurden. Der Oppertunity-Rover hat sich mangels Sonne wohl abgeschaltet. … weiter

GRACE-FO Deutsch-amerikanische Zwillingssatelliten starten ins All

23.05.2018 - Eine Falcon-9-Trägerrakete hat die Erdbeobachtungssatelliten am Dienstag von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien aus in ihre Umlaufbahn gebracht. … weiter

Mission Mars 2020 NASA will Hubschrauber auf dem Mars fliegen lassen

15.05.2018 - Die US-Raumfahrtbehörde will im Rahmen ihrer Rover-Mission Mars 2020 einen kleinen, autonomen Helikopter zum Roten Planeten bringen. … weiter

Ziviles Testknallen über Texas NASA misst Überschall-Knall

08.05.2018 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrt-Forschungsbehörde NASA führt im Herbst eine Serie von Überschall-Testflügen über Land durch, um die Akzeptanz der Lärmbelastung durch die Bevölkerung zu prüfen. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete