17.08.2017
FLUG REVUE

Europäisches SatellitennavigationssystemGalileo-Bodenkontrolle erreicht volle Redundanz

Die Datenleitung zwischen den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino ist nun voll funktionsfähig.

Galileo-Bodenkontrollzentrum Fucino

Das Galileo-Bodenkontrollzentrum im italienischen Fucino. Foto und Copyright: Airbus DS  

 

Über die Datenverbindung zwischen den beiden Kontrollzentren in Deutschland und Italien können unter anderem alle Satelliten-Telemetriedaten geteilt werden, wie Airbus Defence and Space am Mittwoch mitteilte. Airbus in Portsmouth ist der Hauptauftragnehmer für das Galileo-Bodenkontrollsegment und damit für die Standorte Oberpfaffenhofen und Fucino sowie für sechs Telemetriestationen verantwortlich.

Die Bestätigung der vollen Funktionsfähigkeit der Verbindung zwischen Oberpfaffenhofen und Fucino sei ein wichtiger Schritt für das Galileo-Programm, so Airbus. Die Kontrollzentren sind nun redundant, das heißt in Notfällen oder bei Fehlern in einem der Zentren kann die Kontrolle der Galileo-Konstellation komplett vom anderen Standort übernommen werden.

Das europäische Satellitennavigationssystem umfasst derzeit 18 Satelliten im Orbit. Acht Satelliten warten noch auf ihren Start, im Dezember werden vier davon mit einer Ariane 5 ins All gebracht. Weitere acht Satelliten wurden im Juni beim Bremer Satellitenbauer OHB bestellt.


Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Luft- und Raumfahrtmesse 2018 in Berlin ILA stellt Startups in den Mittelpunkt

13.04.2018 - Vom FutureLab bis zum Innovationspreis: Startups der Luft- und Raumfahrt haben auf der ILA viele Möglichkeiten, ihre Ideen zu präsentieren. … weiter

Start einer Falcon-9-Rakete Erste Experimente für Gerst-Mission fliegen zur ISS

03.04.2018 - An Bord der am 2. April gestarteten Falcon 9 befinden sich neben Versorgungsgütern auch Forschungsnutzlasten für die Horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst. … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

29.03.2018 - Insgesamt elf Deutsche sind bislang in den Weltraum geflogen. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus gesehen haben. … weiter

Chinesische Raumstation Tiangong-1 vor dem Absturz

28.03.2018 - Wann tritt die aufgegebene chinesische Raumstation in die Atmosphäre ein und wo könnten Trümmerteile auf der Erde niedergehen? … weiter

Deutsche Branchenmesse in Schönefeld Raumfahrt ist Trumpf auf der ILA

26.03.2018 - Ariane 6, aktuelle Missionen und echte Astronauten: Die Raumfahrtausstellung auf der ILA ist die bedeutendste in Europa. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All