12.07.2013
FLUG REVUE

Galileo spreizt die Flügel

Beim ESTEC, dem Technischen Zentrum der ESA in Noordwijk, Holland, wurde der jüngste Galileo-Navigationssatellit auf die Funktionsweise des Entfaltungsmechanismus seiner Solarzellenflächen überprüft.

Die einen mal fünf Meter großen Solargeneratoren, hergestellt von Dutch Space in Leiden, sind mit mehr als 2500 Galliumarsenid-Zellen bestückt, welche die Energieversorgung des Satelliten während seiner geplanten zwölfjährigen Lebensdauer garantieren sollen. Sie haben einen Wirkungsgrad von 30 Prozent. Für den Test mussten die Flügel allerdings an einem Gestell mit Gegengewichten stabilisiert werden, weil sie sonst unter ihrem Eigengewicht abgefallen wären.

Dies war die Prüfung am ersten der zweiten Serie von vier Galileos, welche die Konstellation europäischer Navigationssatelliten ergänzen sollen. Vier frühere Satelliten umkreisen bereits die Erde. Die neuen Flugkörper wurden von OHB in Bremen gebaut, während die Navigationsnutzlast von der britischen Surrey Satellite Technology Ltd. zugeliefert wurde. Weitere 22 Einheiten sind bereits bei dem Bremer Unternehmen bestellt.

Künftig sollen die Satelliten bereits in Bremen mit den „Flügeln“ ausgestattet werden, doch im vorliegenden Falle nutzten die Ingenieure von Dutch Space die Gelegenheit, ihre deutschen Kollegen für diese Montagearbeiten auszubilden. Dann soll es möglich sein, die Flugkörper hintereinander weg von OHB zum ESTEC und von da aus direkt nach Kourou zum Start zu liefern.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Copernicus-Programm Siebter Sentinel-Satellit gestartet

26.04.2018 - Sentinel-3B wurde am 25. April ins All befördert. Der Satellit ist Teil des europäischen Erdbeobachtungsprogrammes Copernicus. … weiter

Luft- und Raumfahrtmesse 2018 in Berlin ILA stellt Startups in den Mittelpunkt

13.04.2018 - Vom FutureLab bis zum Innovationspreis: Startups der Luft- und Raumfahrt haben auf der ILA viele Möglichkeiten, ihre Ideen zu präsentieren. … weiter

Start einer Falcon-9-Rakete Erste Experimente für Gerst-Mission fliegen zur ISS

03.04.2018 - An Bord der am 2. April gestarteten Falcon 9 befinden sich neben Versorgungsgütern auch Forschungsnutzlasten für die Horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst. … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

29.03.2018 - Insgesamt elf Deutsche sind bislang in den Weltraum geflogen. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus gesehen haben. … weiter

Chinesische Raumstation Tiangong-1 vor dem Absturz

28.03.2018 - Wann tritt die aufgegebene chinesische Raumstation in die Atmosphäre ein und wo könnten Trümmerteile auf der Erde niedergehen? … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt