22.09.2010
FLUG REVUE

Hat Opportunity einen Meteoriten gefunden?

Am 16. September 2010 legte der Marsrover Opportunity insgesamt 81 Meter Fahrstrecke zurück. Am Ende des Tages machte er wie üblich eine Panoramaaufnahme seiner neuen Umgebung. Für die Wissenschaftler auf der Erde bot sie ein überraschendes Detail.

Hat Opportunity einen Meteoriten gefunden?

Etwa 45 Zentimeter groß ist der Gesteinsbrocken auf der Marsoberfläche. © NASA  

 

Nur 31 Meter vom Standort entfernt entdeckten die Experten einen Stein auf dem ansonsten ziemlich ebenen Gelände, den sie aufgrund seiner Form und Farbe als "vermutlichen Eisenmeteoriten" bezeichneten. Seit Opportunity im Jahre 2004 in der Ebene Meridiani Planum gelandet ist, fand der Rover vier solcher Gesteinstrümmer aus dem All. Der Brocken hat eine Größe von etwa 45 Zentimetern und erhielt den Namen "Oileán Ruaidh" nach der gälischen Bezeichnung für eine Insel vor der Nordostküste Irlands. In den nächsten Tagen wird Opportunity den Meteoriten näher untersuchen. Allerdings gab die NASA keine Informationen darüber, dass und vor allem warum auf dem Bild kein Einschlagkrater zu sehen ist.

Bis zum heutigen Tag hat Opportunity eine Strecke von 23,3 Kilometern auf der Marsoberfläche zurückgelegt.




FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete