19.09.2011
FLUG REVUE

Integration der ersten Sojus-Rakete in Kourou

Die Endmontage der ersten Sojus-Trägerrakete, die mit ihrem Erststart in die Familie der vom Europäischen Raumfahrtstartgelände Kourou aus eingesetzten Trägerfamilie eingefügt wird, ist in vollem Gange.

Der Start ist nunmehr für den 20. Oktober geplant. Inzwischen wurde in der neu errichteten Montagehalle nahe der Startplattform damit begonnen, den Zentralblock der Rakete mit den vier Boostern zu verbinden. Alle fünf Baugruppen bilden dann gemeinsam die erste Stufe der Rakete. Nach diesem Arbeitsschritt folgt die nächste Etappe, indem die Rakete bis kurz vor die Startplattform gerollt, dort in die Senkrechte aufgerichtet und mit der Oberstufe sowie der Nutzlast komplettiert wird. Diese besteht aus zwei europäischen Galileo-Satelliten.

Bei diesen Arbeiten wird die Rakete komplett von einem fahrbaren Montage- und Servicegebäude umhüllt, um Rakete und Satelliten vor dem tropischen Klima zu schützen. Erst unmittelbar vor dem Start rollt der komplette Träger auf die Startplattform, wo er betankt und letzten Tests unterzogen wird. Noch im Dezember dieses Jahres ist schließlich der zweite Sojus-Start von Kourou aus geplant.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA