28.06.2018
FLUG REVUE

Kosten übersteigen LimitWebb-Teleskop soll nun 2021 starten

Nachdem ein unabhängiges Überprüfungsgremium seinen Bericht vorgelegt hat kündigte die NASA eine weitere Startverzögerung für das James Webb Space Telescope an.

Webb Teleskop Dezember 2017

Die Sensoreinheit des Web-Weltraumteleskops wurde bereits getestet (Foto: NASA/Gunn).  

 

Das hochkomplexe Observatorium soll nun frühestens Ende März 2021 mit einer Ariane 5 von Kourou aus starten. Noch vor drei Monaten war Mai 2020 das Zieldatum. Letzteres wurde bekannt, nachdem im vergangenen September der Start der Mission von Oktober 2018 auf das Frühjahr 2019 verschoben worden war.

Die NASA erstellte auch eine neue Kostenschätzung. Die neuen Gesamtlebenszykluskosten des Teleskops werden auf 9,66 Milliarden US-Dollar geschätzt, die neuen Entwicklungskosten auf 8,8 Milliarden US-Dollar, was zehn Prozent über der vom Kongress während eines "Re-Plans" der Mission vor einigen Jahren festgelegten Kostenobergrenze von 8 Milliarden Dollar liegt.

Ausschlaggebend für die neue Verzögerung waren Zeitprobleme bei den Test unter Weltraumbedingungen und notwendige Mehrarbeiten des Herstellers Northrop Grumman bezüglich des Sonnenschutzes dem Antriebssystem des Satelliten.

Aufgrund seiner Größe und Komplexität ist der Prozess der Integration und Prüfung von Teilen komplizierter als der einer durchschnittlichen wissenschaftlichen Mission. Sobald das Raumfahrzeugelement seine Testreihe abgeschlossen hat, wird es in das Teleskop- und Wissenschaftsinstrumentelement integriert, das seine Tests im vergangenen Jahr bestanden hat. Das komplett montierte Observatorium wird dann einer Reihe von anspruchsvollen Umwelttests und einem abschließenden Einsatztest unterzogen, bevor es zum Startplatz in Kourou, Französisch-Guayana, verschifft wird.

Webb ist ein internationales Projekt der NASA mit ihren Partnern, der ESA (European Space Agency) und der Canadian Space Agency.

NASA-Administrator Jim Bridenstine bestätigte die Notwendigkeit des Weltraumteleskops: "Webb ist eine Mission von höchster Priorität, die für die Agentur von großer nationaler Bedeutung ist….Webb wird in den kommenden Jahren … zukünftige Generationen von Astronomen, Forschern, Wissenschaftlern, Künstlern und Ingenieuren inspirieren."



Weitere interessante Inhalte
Luftwaffen-Fluglehrer T-38C: Unfall beim Start in Sheppard

12.09.2018 - Die Crew einer Northrop T-38C Talon musste sich am Dienstagvormittag mit dem Schleudersitz retten. Der deutsche Fluglehrer und ein Schüler des ENJJPT-Programms wurden verletzt. … weiter

Northrop Grumman Australien kauft MQ-4C Triton

27.06.2018 - Das australische Verteidigungsministerium hat den lange erwarteten Kauf von unbemannten MQ-4C für die Seeraumüberwachung bestätigt. Die Indienststellung der sechs Flugzeuge soll 2023 beginnen. … weiter

US Navy MQ-4C Titon fliegt in Point Mugu

04.06.2018 - Die amerikanische Marine und Northrop Grumman feierten auf der Naval Base Ventura County den Beginn des Flugbetriebs mit der hochfliegenden Aufklärungsdrohne Triton. … weiter

Tom Cruise wieder in der Hauptrolle Drehbeginn für "Top Gun 2"

04.06.2018 - In San Diego haben die Dreharbeiten für eine Wiederauflage des legendären Marineflieger-Spektakels "Top Gun" begonnen. Wie im Original von 1986 spielt Tom Cruise wieder die Hauptrolle. … weiter

Elbit Systems Modernisierte F-5 „Super Tigris“ für Thailand

04.06.2018 - Aus Kostengründen will die Königlich Thailändische Luftwaffe die Northorp F-5 weiter im Dienst behalten. Elbit führt ein Modernisierungsprogramm durch. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt