15.11.2012
FLUG REVUE

Keplers "Arbeitsvertrag" ist verlängert worden

Das am 6. März 2009 gestartete Kepler Space Telescope, ein NASA-Satellit, der erdähnliche Planeten im Universum aufspüren soll, hat seine dreieinhalbjährige Primärmission beendet.

Die US-Raumfahrtbehörde gab nun bekannt, dass sie die Mission des Planetenfinders um mindestens weitere vier Jahre verlängern will. Der Satellit hat in der ersten Arbeitsperiode mehr als 2300 Planetenkandidaten gefunden, von denen rund 100 bisher eindeutig als Planeten identifiziert werden konnten. Zwar ist noch keiner der Himmelskörper wie die Erde zu klassifizieren, doch haben viele von ihnen die Größe unseres Planeten und kreisen zudem in der sogenannten habitablen Zone* um ihre Sonnen.

Aufgrund der bisher gesammelten Daten sind Astronomen nunmehr der Meinung, dass Kepler in der jetzt beginnenden Arbeitsphase auf die Suche nach tatsächlich erdähnlichen Planeten gehen kann. Rund ein Drittel aller Sterne im Universum wird von Planeten umkreist, deren Zahl in die Milliarden geht. "Die größten Entdeckungen liegen noch vor uns", freut sich William Borucki, Chefwissenschaftler am Ames Research Center der NASA in Moffet Field, Kalifornien.

*Die habitable Zone beschreibt jenen Bereich, in dem es auf einem ein Zentralgestirn umkreisenden Planeten flüssiges Wasser als Voraussetzung für die Entstehung von Leben gibt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
GRACE-FO Deutsch-amerikanische Zwillingssatelliten starten ins All

23.05.2018 - Eine Falcon-9-Trägerrakete hat die Erdbeobachtungssatelliten am Dienstag von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien aus in ihre Umlaufbahn gebracht. … weiter

Mission Mars 2020 NASA will Hubschrauber auf dem Mars fliegen lassen

15.05.2018 - Die US-Raumfahrtbehörde will im Rahmen ihrer Rover-Mission Mars 2020 einen kleinen, autonomen Helikopter zum Roten Planeten bringen. … weiter

Ziviles Testknallen über Texas NASA misst Überschall-Knall

08.05.2018 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrt-Forschungsbehörde NASA führt im Herbst eine Serie von Überschall-Testflügen über Land durch, um die Akzeptanz der Lärmbelastung durch die Bevölkerung zu prüfen. … weiter

Mars-Mission InSight NASA-Sonde auf dem Weg zum Roten Planeten

07.05.2018 - Am Samstag ist die NASA-Sonde InSight an Bord einer Atlas-401-Trägerrakete gestartet. Mit dabei: die Rammsonde HP3 des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). … weiter

NASA-Auftrag Lockheed Martin baut leises Überschallflugzeug

04.04.2018 - Überschall ohne Knall: Lockheed Martin ist für das neue Experimentalflugzeug der NASA verantwortlich. Es soll von 2021 an im Flug erprobt werden. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt