21.03.2013
FLUG REVUE

Kommunikationsprobleme Erde-Mars

Alle 26 Monate steht die Sonne genau zwischen Mars und Erde. Astronomen bezeichnen das als Konjunktion, und sie führt dazu, dass Funkverbindungen zwischen den Sonden Mars Express, Mars Reconnaissance Orbiter (MRO), Mars Odyssey sowie den Rovern Opportunity und Curiosity für einige Zeit nicht möglich sind beziehungsweise stark gestört sein werden.

Im April ist es wieder soweit, und die Experten in  den Flugkontrollzentren bereiten sich bereits jetzt darauf vor, dass es zwischen ihnen und ihren "Schützlingen" für mindestens zwei Wochen keine Kommunikation geben wird. Aufgeregt ist man deshalb aber nicht, denn die Operateure haben schon Erfahrungen mit solchen Situationen. Für Mars Odyssey zum Beispiel ist es bereits die sechste Konjunktion seit dem Dienstbeginn im Jahre 2001. Dennoch sind solche Konstellationen unterschiedlich, nicht zuletzt wegen der Sonnenaktivität, die sich mal mehr, mal weniger auf die Verbindungen auswirkt.

In diesem Jahr wird es mit Sicherheit vom 9. bis zum 26. April ein "Funkloch" geben, und erst danach können wieder Signale übermittelt werden. Das ist vor allem wichtig für den Betrieb des Marsrovers Curiosity, weil MRO und Odyssey als Relaissatelliten für dessen Betrieb fungieren. MRO wird ab dem 4. April in den reinen Aufzeichnungsmodus versetzt und kann in seinen Speichern 40 GB eigener Daten sowie zwölf GB an Daten von Curiosity lagern. Ab dem 1. Mai wird es dann wieder möglich sein, diese zur Erde zu übertragen. Der Rover Opportunity wiederum wird in dieser Zeit gar keine Kommandos von der Erde erhalten, sondern ein vorher übermitteltes Untersuchungsprogramm automatisch absolvieren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Tests von NASA und Alaska Airlines Software soll Zeit und Treibstoff sparen

04.09.2018 - Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten. … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter

NASA-Sonde Parker Solar Probe auf dem Weg zur Sonne

13.08.2018 - Eine Delta IV Heavy brachte am 12. August die Parker Solar Probe der NASA ins All. Die Sonde soll der Sonne so nah wie bisher kein anderes Raumfahrzeug kommen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen