10.12.2013
FLUG REVUE

Negativer TemperaturrekordLandsat findet den kältesten Punkt der Erde

Wo sind die Temperaturen auf unserem Planeten am niedrigsten? NASA-Wissenschaftler fanden gleich zwei solcher Punkte auf dem Ostantarktischen Plateau: Hier sinken die Temperaturen in einer klaren Winternacht auf mehr als minus 93 Grad Celsius!

coldest place

Die Grafik zeigt die Punkte in der Antarktis, an denen die bisher niedrigsten Temperaturen gemessen wurden. © NASA  

 

Diese Entdeckung gelang bei der Auswertung der bislang detailliertesten globalen Temperaturkarten, die auf den Daten von Erderkundungssatelliten beruhen. Insgesamt wurden Messreihen verschiedener Raumflugkörper über einen Zeitraum von 32 Jahren analysiert, wobei in der Nähe der Berge Dome Argus und Dome Fuji auf dem Plateau gleich mehrere rekordverdächtige Werte ermittelt wurden. Der absolute Tiefststand indessen wurde am 20. August 2010 mit minus 93,2 Grad Celsius erreicht. Bislang galten die 1983 an der russischen Forschungsstation Wostok gemessenen minus 89,2 Grad als Kälterekord. Der kälteste ständig bewohnte Ort auf der Erde liegt allerdings in Sibirien, wo 1892 in der Stadt Werchojansk minus 67,8 Grad gemessen worden sind.

Dass auf dem Ostantarktischen Plateau noch tiefere Temperaturen als bei Wostok herrschen könnten, war schon lange vermutet worden, doch erst die neuen Sensoren auf Landsat-8 waren in der Lage, diese Werte genau zu bestimmen. Auf die Region waren die Experten bei der Auswertung von Langzeitbeobachtungen riesiger Schneewehen aufmerksam geworden. Diese waren mit Spalten durchzogen, die nur infolge rascher Temperaturstürze entstanden sein konnten. Für die Suche nach den „Kältepolen“ nutzten die Wissenschaftler die MODIS-Instrumente der Satelliten Terra und Aqua (Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer), die AVHRR-Sensoren auf verschiedenen NOAA-Wettersatelliten (Advanced Very High Resolution Radiometer), sowie das TIRS-Instrument auf Landsat-8 (Thermal In frared Sensor).

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Fliegendes NASA- und DLR-Observatorium SOFIA landet zum C-Check in Hamburg

20.11.2017 - Eine zum fliegenden Himmelsbeobachter umgebaute Boeing 747 SP ist am Montag für einen sogenannten C-Check in Hamburg gelandet. Lufthansa Technik macht den Oldie-Jumbo an der Elbe technisch wieder fit. … weiter

Trotz Risiken NASA will SLS Ende 2019 erstmals starten

09.11.2017 - Die US-Raumfahrtbehörde hält am Erstflugtermin der neuen Schwerlastrakete Space Launch System (SLS) im Dezember 2019 fest - trotz eines Berichts, der auf Produktionsrisiken hinweist. … weiter

NASA-Forschung Flugtests für leisere Flugzeuge

27.10.2017 - Adaptive Flügelhinterkanten und neuartige Fahrwerksverkleidungen könnten den Lärm anfliegender Flugzeuge verringern. Die NASA hat die Technologien kürzlich mit einer Gulfstream GIII getestet. … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

20.10.2017 - Nicht die Länge ist entscheidend, sondern die Leistung für die Aufnahme von Trägerraketen in den exklusiven Club der Kraftpakete. … weiter

Unterschall-X-Flugzeug von Aurora Flight Sciences NASA unterstützt weitere Entwicklung der D8

11.10.2017 - Aurora Flight Sciences hat einen Auftrag der NASA erhalten, sein Konzept für ein neues Passagierflugzeug voranzutreiben. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA