in Kooperation mit

Letzte Bauphase von ExoMars eingeleitet

Letzte Bauphase von ExoMars eingeleitet

1 Bilder

2016 soll endlich die erste von zwei Teilmissionen des ESA-Marsprojekts ExoMars gestartet werden. Heute wurden dafür in Paris die letzten Weichen gestellt.

Mit der Unterzeichnung eines Vertrages zwischen der ESA und Thales Alenia Space begann heute eine entscheidende Phase für die Realisierung der ExoMars-Mission. Damit kann der industrielle Hauptauftragnehmer die Arbeiten am Bau des EDM (Entry, Descent and Landing Demonstrator Module) fortsetzen, das 2016 an Bord des Trace Gas Orbiters (TGO) gestartet werden und Schlüsseltechnologien für die 2018 geplante Landemission erproben soll. Hauptaufgabe des TGO wird die Suche nach Methan und anderen Gasen in der Marsatmosphäre sein, die Zeichen für aktive biologische oder geologische Prozesse sein könnten. Dafür ist er mit einem belgischen Spektrometer und einer Schweizer Stereokamera ausgerüstet.

Der Rover schließlich wird in der Lage sein, den Marsboden bis zu zwei Meter tief anzubohren, wo organische Materialien noch nicht durch Strahlung und Oxidation zerstört sind. Außerdem trägt er eine wissenschaftliche Plattform zur Sammlung von Umweltdaten. Die Instrumente dafür kommen aus Großbritannien, der Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland, den USA und Russland. Insgesamt wird ExoMars mit der Beteiligung von 14 ESA-Staaten realisiert, von denen Italien größter Einzahler ist.

Top Aktuell So soll der Triebwerks-Demonstrator aussehen. Antrieb mit Methan und Flüssigsauerstoff Prometheus-Triebwerk besteht Entwurfsprüfung
Beliebte Artikel Alle Fakten esa Die NASA-Sonde Parker Solar Probe soll unseren nächsten Stern genauer unter die Lupe nehmen. NASA-Sonde Parker Solar Probe Mit der Sonne auf Tuchfühlung
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige